Krasse Beichte! Miley Cyrus soll "Hirnprobleme" wegen veganer Ernährung haben

Los Angeles - Was für ein Schock! Die vegan lebende Miley Cyrus muss nun wieder auf tierische Produkte zurückgreifen. Grund: Sie habe angeblich Hirnprobleme durch den Veganismus erhalten.

Miley Cyrus hatte ihren Durchbruch als Hauptrolle in der Serie "Hannah Montana" in dem Jahr 2006.
Miley Cyrus hatte ihren Durchbruch als Hauptrolle in der Serie "Hannah Montana" in dem Jahr 2006.  © Jordan Strauss/Invision/dpa

Jahrelang war der ehemalige "Hannah Montana"-Star Veganerin, doch damit ist nun Schluss! Denn diese Lebensweise habe ihr angeblich nicht gutgetan, erzählte Miley kürzlich in dem Podcast Joe Rogan Experience. 

Die vegane Lebensform bezeichnet das freiwillige Verzichten von allen tierischen Lebensmitteln. Das bedeutet: Kein Käse, Milch, Eier und selbstverständlich auch kein Fleisch oder Fisch dürfen konsumiert werden.

Im Gespräch mit Joe Rogan ließ der Popstar tief blicken. 

Elon Musk plaudert Geheimnis von Miley Cyrus aus, diese reagiert: "Was soll das?"
Miley Cyrus Elon Musk plaudert Geheimnis von Miley Cyrus aus, diese reagiert: "Was soll das?"

Sie berichtete von ihren Drogenerfahrungen und wie sie es erlebte, berühmt zu sein. Zugleich macht sie ein Geständnis, das viele überrascht haben dürfte.

Die bekennende Tierschützerin, die sich oft öffentlich für Rechte von Tieren aussprach, lebte bereits seit 2013 als Veganerin. Nun verriet sie, dass sie seit einer Weile wieder Fisch essen würde.

Als Grund nannte sie, dass sie "Hirnprobleme" hatte, also ihr Gehirn nicht mehr richtig funktionierte. Sie habe Fisch und Omega 3 in ihr Leben wieder einführen müssen. 

"Erzähl das nicht den Veganern, sie werden dich holen kommen!" witzelte der Leiter des Podcasts. Miley erwiderte daraufhin, dass ihr das sehr wohl bewusst sei, sie es aber gewohnt wäre, sich negative Kommentare anzuhören.

Nichtsdestotrotz würde sie Tiere lieben. Auf ihrer Farm in Nashville, so die 27-Jährige, hatte sie 22 Haustiere. Sie würde für alle Lebewesen alles tun, was möglich wäre. Doch die vegane Lebensform sei für sie gesundheitlich nicht mehr vertretbar. Miley betonte, dass es für viele Menschen möglich sei, aber für sie nicht mehr. Sie sei an manchen Punkten unterernährt gewesen und habe sich des Öfteren einfach "leer" gefühlt.

Miley hatte genauestens verfolgt, wie man die vegane Ernährungsform umzusetzen habe. Doch jeder sei eben verschieden, und sie habe einfach andere Voraussetzungen, einen anderen "Gehirntyp", der es nicht möglich mache. Sie verzichtet immer noch auf Fleisch, aber nicht mehr auf Fisch.

Wie es zu erwarten war, gingen im Netz kurzerhand zahlreiche Videos online, die ihre Ansicht debattierten. Heißt das nun, vegan ist ungesund? Wie es Miley betont hatte, muss jeder für sich diese Entscheidung treffen.

Titelfoto: Jordan Strauss/Invision/dpa

Mehr zum Thema Miley Cyrus: