Schwangerschafts-Drama um Isabel Kraus: Ist das vierte Kind in Gefahr?

Göppingen - Die Zerreißprobe rund um die Schwangerschaft von Isabel Kraus (30) nimmt einfach kein Ende!

Isabel (30) und Mimi (37) Kraus erwarten ihr viertes Kind, doch die Schwangerschaft verläuft gerade alles andere als perfekt. (Fotomontage)
Isabel (30) und Mimi (37) Kraus erwarten ihr viertes Kind, doch die Schwangerschaft verläuft gerade alles andere als perfekt. (Fotomontage)  © Montage: Screenshot Instagram/isabel_kraus, Screenshot Instagram/mimikraus

Die Influencerin erwartet zusammen mit ihrem Mann, Handball-Superstar und 2007er Weltmeister Michael "Mimi" Kraus (37), bereits ihr viertes Kind - ein Mädchen.

Lief die Schwangerschaft anfangs noch relativ problemlos ab, traten zum Ende des vergangenen Jahres jedoch vermehrt Komplikationen auf, die die 30-Jährige beinahe um den Verstand bringen.

So offenbarte sie jüngst in einer Instagram-Story ihren mehr als 614.000 Followern, dass sie Blutungen bekommen habe, was während einer Schwangerschaft natürlich hochproblematisch ist.

Sie ging ins Krankenhaus, wurde dann aber mit dem Auftrag wieder entlassen, sich zuhause so gut es nur irgendwie ginge zu schonen. Isabel sprach unter anderem von "Ängsten, Verzweiflung, Sorgen und Ungewissheit", die sie plagten.

Nun befindet sich die YouTuberin nach erneuten Problemen abermals in der Klinik und ist mit ihren Kräften am Anschlag.

"Ich bin ehrlich, heute war wohl einer meiner absoluten 'tief-Tage' überhaupt. Ich komme an meine Grenzen und es macht mich verrückt, nicht bei meiner Familie sein zu können, meine Kinder nicht in den Arm nehmen zu können, den ganzen Tag im Krankenhaus allein zu liegen und mich seit Wochen ausschließlich im Liegen von rechts nach links zu drehen", schrieb "Bella" unter ihren neuen Instagram-Beitrag vom Sonntag.

Isabel Kraus informiert ihre Fans über die Probleme während ihrer Schwangerschaft

Isabel Kraus kann auf Unterstützung von Mann Mimi Kraus und ihrer Community zählen

Die Blutungen seien zurückgekehrt und würden immer wieder kommen, so Kraus weiter. Am heutigen Montag steht eine Besprechung mit den Ärzten an.

Man kann nur erahnen, wie schwierig die derzeitige Situation für die 30-Jährige sein muss. Glücklicherweise kann sie sich auf die starke Unterstützung ihres Mannes, sowohl zu Hause bei den Kindern als auch an ihrer Seite verlassen. "Ihr ahnt nicht, wie viel mir das wert ist 🙏🏽❤️ ", so Isabel.

Auch auf ihre Community kann Kraus sich verlassen. "🙏🙏🙏🙏 ihr schafft das", schrieb beispielsweise Ina Aogo (31), die Frau des Ex-Fußballprofis Dennis Aogo (33). Influencer-Kollegin Lisa-Marie Schiffner (19) zeigte sich ebenfalls unter dem Post betroffen.

Und mit "Das tut so weh zu lesen 🥺🥺 Ich denke an euch und hoffe, dass das Warten und Bangen bald ein Ende hat 🥺❤️ ", drückte eine Userin wohl genau das aus, was viele der Fans derzeit empfinden.

Update, 11.12 Uhr: Kind von Isabel Kraus muss geholt werden!

Isabel Kraus veröffentlichte am Montagvormittag aus dem Krankenhaus ein YouTube-Video und kündigte ihrer Community an, dass sie bereits zum dritten Mal starke Blutungen bekommen habe, die in ihrem Fall "sehr gefährlich sind". Deshalb müssten jetzt Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, da eine einfache Bettruhe nicht mehr ausreiche.

"Ab der 38. Woche, wenn sie offiziell kein Frühchen mehr ist, wird eingeleitet", so die emotional sichtlich mitgenommene Isabel. Damit trete das ein, was sie vermeiden wollte. "Aber es ist nicht zu verhindern, da die Blutungen immer auftreten und nicht immer glimpflich ausgehen könnten".

Kraus sprach außerdem von einer "superkrassen, seelischen Belastung", die enorm an die Substanz gehe. Körperliche Schmerzen habe sie glücklicherweise aber zu keinem Zeitpunkt gehabt.

Ferner sei noch nicht sicher, ob man spontan entbinden könne - ein entsprechender Versuch, werde aber gestartet. Kurzfristig könne aber auch ein Kaiserschnitt notwendig werden. "Im Endeffekt will ich aber einfach nur, dass dieses Kind bald gesund bei uns ist", so Kraus.

Titelfoto: Montage: Screenshot Instagram/isabel_kraus, Screenshot Instagram/mimikraus

Mehr zum Thema Mimi Kraus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0