Mirja Du Mont spricht offen über schwere Krankheit

Hamburg – Vor rund drei Jahren erlitt Mirja Du Mont (45) einen Hörsturz - noch heute leidet die 45-Jährige unter den schweren Folgen!

Mirja Du Mont (45) erlitt 2018 einen Hörsturz.
Mirja Du Mont (45) erlitt 2018 einen Hörsturz.  © Henning Kaiser/dpa

Im Mai 2018 hatte das Model einen Hörsturz, ausgelöst durch Stress und körperliche Anstrengung. Seitdem liegt ein langer Leidensweg hinter ihr, auf dem sie lernen musste, mit der Krankheit umzugehen, wie sie im Gespräch mit Promiflash schilderte.

Noch heute ist Mirja auf einem Ohr komplett taub, auf dem anderen hat sie mithilfe einer Druckkammer-Behandlung ein Hörvermögen von knapp 30 Prozent zurückerlangt, berichtete sie. Geblieben sei zudem ein permanenter Rausch-Tinnitus.

Doch nicht nur körperlich hat der Hörsturz offenbar seine Schäden hinterlassen, sondern auch psychisch. Seit dem Verlust ihres Gehörs kämpft die zweifache Mutter mit Panikattacken und Angststörungen, wie sie erzählte. Eine Psychotherapie half ihr dabei, den Weg zurück ins Leben zu finden.

Are You The One: "Are You The One"-Kandidat zeigt Sophia Thomalla den Stinkefinger, die reagiert unerwartet
Are You The One "Are You The One"-Kandidat zeigt Sophia Thomalla den Stinkefinger, die reagiert unerwartet

Doch aufgeben will sich die schöne Norddeutsche trotzdem nicht! Inzwischen hat sie sich mit der Situation abgefunden.

"Ich habe dieses Geräusch angenommen und kämpfe nicht mehr dagegen an. [...] In dem Moment, wo du dich damit arrangierst und sagst: Okay, es ist jetzt da. Es wird immer bleiben, aber es macht mich nicht kaputt, lebt du damit besser", erklärte die Ex-Frau von Sky du Mont (73) in dem Interview.

Mirja Du Mont veröffentlicht eigenes Buch!

Model will anderen Menschen helfen

Unter den Folgen leidet das Model noch heute.
Unter den Folgen leidet das Model noch heute.  © Screenshot/Instagram, mirja_du_mont

Ihren gesundheitlichen Rückschlag hat die 45-Jährige in ihrem neuen Buch "Keine Panik, Blondie - wie ich durch Angst, Krankheit und Krisen zurück ins gute Leben fand" verarbeitet.

Und das, obwohl sie beim Schreiben immer wieder psychogene Schwindel-Anfälle erlitt, die bei ihr durch Stress ausgelöst werden. "Wenn das Buch einem Menschen weiterhilft, hat das für mich schon seine Wirkung getan. Ich möchte, dass die Menschen das als Hilfe sehen", fasst die Hamburgerin ihre Motivation zusammen.

Das ist auch der Grund, warum Mirja so offen über ihre Krankheit spricht. Auf Instagram appelliert sie: "Wichtig finde ich, dass wir alle lernen uns mitzuteilen, wenn es uns schlecht geht und uns Hilfe suchen. Krank zu sein ist keine Schande, es ist menschlich!"

Titelfoto: Fotomontage: Henning Kaiser/dpa, Screenshot/Instagram, mirja_du_mont

Mehr zum Thema Promis & Stars: