Mit 66 Jahren: Ostrocker Ralf "Bummi" Bursy gestorben

Berlin - Die Ostmusik-Legende Ralf "Bummi" Bursy ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

Ralf "Bummi" Bursy ist tot. Er starb im Alter von 66 Jahren.
Ralf "Bummi" Bursy ist tot. Er starb im Alter von 66 Jahren.  © imago/Gueffroy

Der Rocker sei bereits am gestrigen Montag gestorben, wie die Bild am Dienstagabend berichtet. Demnach habe einfach sein Herz aufgehört zu schlagen.

Seine Frau bestätigte der Zeitung: "Mein Mann ist friedlich zu Hause eingeschlafen. Er war schwer krank. Mehr möchte ich dazu nicht sagen."

"Bummi" war vor allem in der ehemaligen DDR bekannt mit Hits wie "Eh die Liebe stirbt", "Feuer im Eis" und "Warten in der Dunkelheit".

Jasmin Herren teilt Video und irritiert damit ihre Fans: "Kaum erkannt"
Promis & Stars Jasmin Herren teilt Video und irritiert damit ihre Fans: "Kaum erkannt"

Bevor er als Solo-Künstler Erfolg hatte, wuchs er mit den Bands "Keks" und "Prinzip".

In Berlin hatte der Musiker nach der Wende ein Tonstudio, in dem er unter anderem für Nena (61, "99 Luftballons") ein erfolgreiches Kinderalbum produzierte.

Hit von Ralf Bursy: "Feuer im Eis"

Er hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

Titelfoto: imago/Gueffroy

Mehr zum Thema Promis & Stars: