Nach Bypass-Operation: Hollywood-Schauspieler George Segal gestorben

Los Angeles - US-Schauspieler George Segal (87) ist tot. Er wurde durch Filme wie "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" und "Die Brücke von Remagen" bekannt.

George Segal 2010 bei den AFI Lifetime Achievement Awards in Culver City (USA).
George Segal 2010 bei den AFI Lifetime Achievement Awards in Culver City (USA).  © Chris Pizzello/AP/dpa

Er sei am Dienstagmorgen (Ortszeit) im Bundesstaat Kalifornien an den Komplikationen einer Bypass-Operation gestorben, zitierten mehrere US-Medien wie People und Hollywood Reporter übereinstimmend aus einer Mitteilung der Ehefrau Sonia Segal. "Die Familie ist am Boden zerstört", hieß es weiter.

Der auf Long Island im Bundesstaat New York geborene Segal spielte in zahlreichen Komödien. Ruhm brachte ihm insbesondere seine Rolle in dem Film "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" (1966) ein, in dem er an der Seite von Elizabeth Taylor und Richard Burton auftrat.

Für seine Leistung in diesem Film wurde er als Bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert.

Nach Nenas Corona-Eklat: Veranstalter hat die Nase voll von NDW-Star
Promis & Stars Nach Nenas Corona-Eklat: Veranstalter hat die Nase voll von NDW-Star

Zuletzt war Segal unter anderem in der US-Comedyserie "The Goldbergs" zu sehen. "Wir haben heute eine Legende verloren", schrieb Produzent Adam Goldberg auf Twitter. "Es war eine wahre Ehre, ein kleiner Teil von George Segals großartigem Vermächtnis zu sein."

Segals Agent Abe Hoch teilte laut CNN mit, er werde dessen Herzlichkeit, Humor und Kameradschaft vermissen.

Titelfoto: Chris Pizzello/AP/dpa, Twitter Screenshot @adamfgoldberg

Mehr zum Thema Promis & Stars: