Nach familiärem Gerichtsstreit: Steffi Graf endlich wieder mit ihrem Bruder versöhnt?

Las Vegas (USA) - Steffi Graf (51) und ihr jüngerer Bruder Michael (49) liefern sich seit Wochen einen erbitterten Vormundschaftsstreit vor Gericht. Jetzt kam es zu einer überraschenden Wendung.

Steffi Graf (51) und ihr Bruder Michael (49) am Rande eines Benefiz-Spiels 2007 in Mannheim.
Steffi Graf (51) und ihr Bruder Michael (49) am Rande eines Benefiz-Spiels 2007 in Mannheim.  © imago images/Hasenkopf

Nachdem Michael Graf im vergangenen Sommer mehrfach ausgerastet und in der Folge erst verhaftet und dann vor der US-Staatsanwaltschaft angeklagt worden war, hatte die Tennis-Legende die Vormundschaft für ihren Bruder beantragt.

Dagegen wehrte er sich, witterte gar eine Intrige und warf seiner Schwester öffentlich vor, die Macht über ihn übernehmen zu wollen.

Mitte Dezember trafen sich die beiden dann vor dem Familiengericht in Las Vegas wieder. Es begann ein juristisches Tauziehen über die Verlängerung der Vormundschaft.

Dosen-Essen, blutiges Hähnchen, null Punkte: Manuela gewinnt "Das perfekte Dinner" in Leipzig
TV & Shows Dosen-Essen, blutiges Hähnchen, null Punkte: Manuela gewinnt "Das perfekte Dinner" in Leipzig

Wie Bunte berichtet, hat der Rechtsstreit jetzt aber ein versöhnliches Ende gefunden, nachdem Steffi Graf ihren Anwalt damit beauftragt hatte, eine Einigung auszuarbeiten, mit der ihr Bruder leben kann.

Gerichtsprozess eingestellt, beide Seiten einig

Die zuständige Richterin soll bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt haben, dass der Prozess eingestellt werden kann.

Demnach darf Steffi Graf nur in bestimmten Lebensbereichen Entscheidungen für ihren Bruder treffen - zum Beispiel, wenn es um seine Gesundheit geht.

Finanziell behält Michael Graf weitestgehend seine Freiheit, heißt es.

Titelfoto: imago images/Hasenkopf

Mehr zum Thema Promis & Stars: