Nach Todes-Schock um Joesthetics (†30): Ex-Trainer packt aus

Frankfurt am Main/Regensburg/Thailand - Der viel zu frühe Tod von Fitness-Influencer Johannes Lindner (†30), der den meisten unter dem Namen Joesthetics bekannt war, ist für Fans, Freunde und Verwandte noch immer schwer zu begreifen. Einer, der dem Social-Media-Star mit den Weg ebnete, äußerte sich jetzt im Interview.

Joesthetics (†30) startete vor über zehn Jahren mit dem Kraftsport. Seinen Ehrgeiz konnte man schon auf früheren Fotos erkennen, wie ein Post seines Ex-Trainers Norbert Frank zeigt.
Joesthetics (†30) startete vor über zehn Jahren mit dem Kraftsport. Seinen Ehrgeiz konnte man schon auf früheren Fotos erkennen, wie ein Post seines Ex-Trainers Norbert Frank zeigt.  © Montage: Instagram/joesthetics, Instagram/OlympicGymRegensburg

"Es schnürt mir den Magen zu, darüber nachzudenken was für ein abruptes Ende seine Reise fand." Mit diesen Worten beschloss Norbert Frank, Fitnessstudio-Betreiber aus Regensburg, rührende Worte, die er dem am vergangenen Samstag infolge eines Aneurysmas verstorbenen Joesthetics in einem Instagram-Post widmete. Dazu packte er ein Foto des Fitness-Stars aus früheren Tagen.

Frank ist einer, der die Fitness-Reise des gebürtigen Bayern, der Jahre später zur absoluten Instagram-Ikone in Sachen Kraftsport werden sollte, bereits von den sprichwörtlichen Kinderschuhen an begleitet hat. Vor über zehn Jahren trafen der gebürtige Bayer und der damalige Inhaber eines Nahrungsergänzungsmittel-Shops aufeinander.

Wie Frank RTL im Interview berichtete, war der junge Jo, wie er von Freunden und Bekannten genannt wurde, noch professioneller BMX-Fahrer. Immer wieder hatte Joesthetics in seinem Profil auf seine überaus erfolgreiche Bike-Vergangenheit aufmerksam gemacht.

Hochstapler "Milliarden Mike" ist vergeben: Sie ist eine Staatsanwältin
Promis & Stars Hochstapler "Milliarden Mike" ist vergeben: Sie ist eine Staatsanwältin

Eine schwere Verletzung durchkreuzte diese Laufbahn jedoch jäh, weshalb es den Heranwachsenden zum Bodybuilding zog. "Schon damals erzählte er mir, dass er sich sehr fürs Bodybuilding interessiert", berichtete Frank weiter. Als er dann sein Olympic Gym in Regensburg eröffnete, war Jo direkt Feuer und Flamme.

Die damals bereits entstandene Freundschaft führte schließlich zu einer Art Mentor-Schüler-Beziehung, in deren Folge Frank seinem Schützling nicht nur das Einmaleins des Bodybuildings näherbrachte, sondern ihn auch auf den ersten Wettkampf vorbereitete.

Ex-Trainer von Joesthetics spricht über seinen langjährigen Freund

Johannes Lindner aka Joesthetics war in jüngeren Jahren als BMX-Profi erfolgreich

An die Anfänge von Joesthetics' Instagram-Karriere erinnerte sich Frank ebenso gut. Zwar hätten er so wie viele Trainingspartner ihren Kumpel zunächst belächelt, der Fitness-Trainer war sich andererseits aber auch sicher, dass "er einfach die richtige Person dafür war."

Vor allem Joesthetics insgeheimes Markenzeichen, seine leicht aufgedrehte, aber zeitgleich überaus authentische Art, machten ihn laut seines einstigen Trainers zum "echten Entertainer".

Mit dem steigenden Erfolg auf Social Media habe sein Freund aber auch immer stärker den enormen Leistungsdruck gespürt, was sich auch in seinem Verhalten im Privatleben hin und wieder geäußert hätte: "Er war manchmal melancholisch verstimmt, das zehrte schon an seiner Psyche." Auch mangelnde Ideen für neuen Content hätten Joesthetics enorm zugesetzt.

Dass er trotz allem immer wieder in die Spur fand und Menschen motivierte und begeisterte, machte es auch Frank noch immer schwer, den plötzlich Tod des jungen Sportlers zu verdauen: "Noch immer habe ich Tränen in den Augen wenn ich darüber nachdenke", so der langjährige Wegbegleiter einer wahren Fitness-Legende.

Titelfoto: Montage: Instagram/joesthetics, Instagram/OlympicGymRegensburg

Mehr zum Thema Promis & Stars: