Natascha Ochsenknecht offenbart: Darum behielt sie Uwes Nachnamen!

Berlin - Seit 2009 leben sie getrennt, drei Jahre später ließen sie sich scheiden: Dennoch entschied sich Natascha Ochsenknecht (56), den Nachnamen ihres berühmten Ex-Mannes nicht abzulegen. Jetzt verrät die 56-Jährige warum.

Natascha Ochsenknecht (56) erklärt, warum sie den berühmten Namen ihres Ex-Mannes nicht abgelegt hat.
Natascha Ochsenknecht (56) erklärt, warum sie den berühmten Namen ihres Ex-Mannes nicht abgelegt hat.  © dpa/zb/Gerald Matzka

Als ein Fan in einer Fragerunde auf Instagram nachhakt, klärt die dreifache Mutter auf: "Ich hätte den Namen am Liebsten abgelegt. Mein Mädchenname ist viel schöner. Ich musste es meinen Kindern versprechen, den Namen zu behalten. Sie wollten nämlich heißen wie ihre Mutter."

Das innige Verhältnis zwischen Natascha und ihren Söhnen Wilson Gonzalez (31) und Jimi Blue Ochsenknecht (29) sowie ihrer Tochter Cheyenne (20) ist tatsächlich nicht von der Hand zu weisen. Auf Instagram zeigen Mutter und Kinder regelmäßig, wie nah sie sich stehen.

Dennoch sieht sich Natascha immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, sie habe ihren Ex-Mann Uwe Ochsenknecht (65) lediglich wegen des Geldes und der Bekanntheit geheiratet und wolle noch heute von seinem Namen profitieren.

Von 1993 bis 2012 war das Paar verheiratet.
Von 1993 bis 2012 war das Paar verheiratet.  © dpa/Jens Kalaene

Von diesen Anschuldigungen distanziert Natascha sich jedoch ganz klar: "Ich hatte auch vor der Ehe ein Leben und hab sehr gut verdient und hatte tatsächlich einen neuen BMW vor der Tür😂 Und er einen alten Mercedes."

Hätten wir das auch geklärt ...

Titelfoto: dpa/zb/Gerald Matzka, dpa/Jens Kalaene

Mehr zum Thema Natascha Ochsenknecht:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0