Nico Schwanz und Julia Prokopy tragen den Kampf um ihr Kind jetzt auf Instagram aus!

Ichstedt - Sie haben eine gemeinsame Tochter und galten als ein Traumpaar. Mittlerweile haben Nico Schwanz (43) und Julia Prokopy (26) nichts mehr füreinander übrig. Eine Schlammschlacht wurde entfacht, die inzwischen auf Social Media ausgetragen wird. Mittendrin, das gemeinsame Kind.

Die 26-Jährige teilte den RTL-Beitrag in Ausschnitten in ihrer Instagram-Story.
Die 26-Jährige teilte den RTL-Beitrag in Ausschnitten in ihrer Instagram-Story.  © Screenshot/Instagram/Julia_Prokopy

Grund für das Bekanntwerden der Unstimmigkeiten zwischen den TV-Persönlichkeiten war ein Fernsehbeitrag des Nachrichtenmagazins RTL-Exclusiv.

Laut der Moderation Bella Lesnik (39) meldete sich der ehemalige Dschungelcamper bei dem Sender und erklärte, dass er seine Tochter noch nie sehen durfte und auch nicht weiß, wie sie aussehe. Den Angaben von Nico Schwanz nach verbietet ihm seine Ex-Freundin komplett den Kontakt zu seinem Kind Lina.

Julia Prokopy wehrt sich gegen die Vorwürfe und bezeichnet die Anschuldigungen als falsch. Er hätte Lina jederzeit sehen können, aber keinerlei Interesse gezeigt. Es steht Aussage gegen Aussage.

Nach Brust-OP: Model sieht zum ersten Mal ihren neuen Busen und ihr wird schlecht
Promis & Stars Nach Brust-OP: Model sieht zum ersten Mal ihren neuen Busen und ihr wird schlecht

Ein Überblick der Streitigkeiten, die inzwischen offen aus Instagram ausgetragen werden:

Die ehemalige Bachelor-Kandidatin teilte mit, dass der Thüringer seine Tochter vier Monate lang verleugnet hat und sich geweigert haben soll, einen Vaterschaftstest zu machen. Nico Schwanz hält natürlich dagegen. "Es wird einfach weiter gelogen von Julia", erklärte Schwanz auf Instagram.

In seiner Story betonte das Model, dass seine Anwältin und er selber bereits im Februar Julia angeschrieben haben sollen (das Kind war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren Anm. d. Red.), um ihr mitzuteilen, dass er einen Vaterschaftstest machen will.

Nico Schwanz stellte das Schreiben seiner Anwältin vom Februar in seine Story

Das Schreiben seiner Anwältin vom Februar 2021 teilte das Model in seiner Story.
Das Schreiben seiner Anwältin vom Februar 2021 teilte das Model in seiner Story.  © Screenshot/Instagram/nicoschwanz
Damit wehrt sich der Thüringer gegen die Vorwürfe, seine Tochter verleugnet zu haben.
Damit wehrt sich der Thüringer gegen die Vorwürfe, seine Tochter verleugnet zu haben.  © Screenshot/Instagram/nicoschwanz

Nico und Julia weisen die Vorwürfe des anderen zurück

Nico Schwanz erklärte auf Instagram, er habe sehr wohl den Kontakt zu seiner Tochter gesucht.
Nico Schwanz erklärte auf Instagram, er habe sehr wohl den Kontakt zu seiner Tochter gesucht.  © Montage/Screenshot/Instagram/nicoschwanz

Die 26-Jährige vertraute daraufhin RTL ihren Schriftverkehr mit dem Jugendamt an. Dort wurde ein Brief vom 12. August 2021 an Schwanz adressiert, indem ihm mitgeteilt wurde, dass der Unterhalt seit der Geburt sei noch fällig.

In einer E-Mail vom 26. Juli 2021 teilt Julia dem Jugendamt mit, dass der gelernte Glaser und Friseur seine Tochter jederzeit sehen kann.

Nico Schwanz ist von diesen Vorwürfen alles andere als begeistert. "Sie hat einiges reingeschrieben, was alles eine Lüge ist. Ich hab Alimente gezahlt. Monatlich gibt es einen Dauerauftrag an das Jugendamt", betonte der Reality TV-Star und zeigte danach zwei Screenshots seiner Unterhalts-Zahlungen. Seinen Aussagen nach habe das Jugendamt alle fälligen Zahlungen seit der Geburt erhalten.

Valentina Pahde und Rúrik Gíslason: Dieses Foto heizt die Liebes-Gerüchte weiter an!
Valentina Pahde Valentina Pahde und Rúrik Gíslason: Dieses Foto heizt die Liebes-Gerüchte weiter an!

"Bei mir gab es einen Sprachfehler – nicht im Juli habe ich das Geld überwiesen, da im August erst der Brief kam, habe ich im August erst überwiesen", schilderte er gegenüber RTL Exclusiv.

Zudem teilte Schwanz eine Nachricht in seiner Story, die er nach Erhalt des Vaterschaftstest an Julia Prokopy schrieb. "Ich werde, so wie es sich gehört, für Lina da sein. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir Bilder schicken könntest, wo ich unser Kind mal richtig sehe", lauteten unter anderem zwei Passagen.

Auf diese Nachricht habe die frühere Stewardess angeblich nicht geantwortet. "Es kam nichts von ihr", betonte der Thüringer.

Wie sehr es zwischen den zwei knistert, zeigt der letzte Story-Post von Julia. "Irgendwann wirst du den Vater bekommen, den du verdient hast, mein Engel", schrieb sie zu einem Bild, wo sie ihre Tochter Lina im Arm hält. Eindeutiger lässt sich die Abneigung gegen den Vater ihres Kindes nicht formulieren.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/Julia_Prokopy

Mehr zum Thema Nico Schwanz: