Pietro Lombardi droht Firma: Sie schulden ihm 100.000 Euro!

Köln – Pietro Lombardi (30) führt ein Leben, von dem viele träumen. Doch auch der 30-Jährige hat mit Problemen zu kämpfen, die ihn auch nach Jahren noch immer wütend machen. Über eine dieser Sachen spricht er nun in seinem Podcast mit seiner Verlobten Laura Maria Rypa (27).

Pietro Lombardi (30) und Laura Maria Rypa (27) erwarten ihr erstes gemeinsames Kind.
Pietro Lombardi (30) und Laura Maria Rypa (27) erwarten ihr erstes gemeinsames Kind.  © Screenshot/Instagram/lauramaria.rpa

Eigentlich lautet die Devise: Über Geld spricht man nicht! Doch manchmal muss das Thema auf den Tisch gebracht werden. Das denkt sich offenbar auch Pietro, bei dem eine Angelegenheit aus der Vergangenheit hochkocht, als er und Laura über Werbe-Kooperationen bei Instagram sprechen.

Der erfolgreiche Sänger eröffnet, dass ihm eine Firma noch 100.000 Euro schulde! Ein Batzen Geld, den Pietro bis heute nicht auf seinem Konto gesehen habe, wie er erklärt.

"Ich kann die Firma jetzt nicht nennen, aber irgendwann, wenn das nicht geklärt wird, werde ich es öffentlich machen", redet sich der einstige "DSDS"-Gewinner in Rage.

Für Zweisamkeit mit Laura: Muss Sohn von Pietro Lombardi etwa im Baumhaus pennen?
Pietro Lombardi Für Zweisamkeit mit Laura: Muss Sohn von Pietro Lombardi etwa im Baumhaus pennen?

Eigentlich verdient der 30-Jährige sein Geld mit seiner Musik, Konzerten, verkauften Alben und anderen Auftritten. Doch mit zwei Millionen Followern bei Instagram lässt sich auch der ein oder andere Schein verdienen und es gibt etliche Firmen, die mit Personen mit dieser Reichweite liebend gern zusammenarbeiten würden.

Und so geht auch Pietro, wenn auch selten, Kooperationen mit Firmen ein. "Wäre dumm, wenn nicht", wie er im Podcast zugibt.

Pietro Lombardi und Laura Maria Rypa moderieren eigenen Podcast

Pietro Lombardi droht Firma

Ist wütend: Pietro Lombardi (30) wartet noch immer auf seine 100.000 Euro.
Ist wütend: Pietro Lombardi (30) wartet noch immer auf seine 100.000 Euro.  © Georg Wendt/dpa

Nur leider traf er bei der Entscheidung, mit der unbekannten Firma zusammenzuarbeiten, eine falsche Entscheidung.

Damals habe er über zwei Monate hinweg Werbung auf seinem Kanal geschaltet. Er habe die Firma verlinkt und viele Storys aufgenommen. Zuvor habe man sich darauf geeinigt, das Geld nicht monatlich auszuzahlen, sondern nach Abschluss der Kampagne.

"Diese 100.000 Euro habe ich bis heute nicht bekommen", so Pietro. Er hoffe, dass die Firma zuhöre und das Geld endlich überweise.

Es geht nicht um Laura Maria! Pietro Lombardi schwärmt bei Instagram: "Lieben uns einfach!"
Pietro Lombardi Es geht nicht um Laura Maria! Pietro Lombardi schwärmt bei Instagram: "Lieben uns einfach!"

Inzwischen gehe es Pietro gar nicht mehr um die Summe, sondern um das Prinzip.

"Ich habe dafür gearbeitet", stellt er klar. Seine Verlobte vergleicht die Situation mit einem gewöhnlichen Angestellten-Verhältnis, bei dem Arbeitnehmende am Ende des Monats ihr Gehalt ausgezahlt bekommen: "Stell dir vor, du arbeitest und dein Chef kommt am Ende des Monats an und sagt: 'Es gibt kein Geld'."

Noch immer soll es Influencerinnen und Influencer geben, die mit der Firma zusammenarbeiten, wie die beiden erklären. Auch Laura habe eine Anfrage bekommen, sich nach Pietros Vorfall jedoch gegen eine Kooperation entschieden. Ist es also eine Frage der Zeit, bis die Öffentlichkeit erfährt, welche Firma Pietro mutmaßlich Geld schuldet?

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Pietro Lombardi: