Sorge um Pietro Lombardis schwangere Verlobte: Laura geht es immer schlechter

Köln – Was ist bloß mit Laura Maria Rypa (26) los? Schon seit geraumer Zeit klagt die schwangere Verlobte von Pietro Lombardi (30) über allerlei Weh-Wehchen. Jetzt scheint sich ihre gesundheitliche Lage zuzuspitzen.

Laura Maria Rypa (26) berichtet nach einem Arzttermin von ihren Beschwerden.
Laura Maria Rypa (26) berichtet nach einem Arzttermin von ihren Beschwerden.  © Montage: Instagram/Screenshot/Laura Maria Rypa

Am gestrigen Dienstag meldete sich die werdende Mutter nach einem Arzttermin bei ihren rund 714.000 Instagram-Followern. Dabei sprach sie mit leiser Stimme und musste immer wieder husten.

"Ich bin eine absolute Baustelle", verkündete sie das unerfreuliche Ergebnis der Untersuchung. Der Arzt habe ihr Blut abgenommen und einen Corona-Test durchgeführt. So hatte Laura zuletzt über einen mysteriösen Ausschlag geklagt, der offenbar mit einer möglichen Corona-Infektion zusammenhängen kann.

"So wie es jetzt aussieht, habe ich einen Virus, also kann ich auch kein Antibiotikum nehmen", denn dieses hilft nur gegen Bakterien, wie Laura weiß. Außerdem seien ihre Mandeln entzündet. "Ich soll mich ganz viel ausruhen, ganz viel liegen und ganz viel Netflix schauen, meinte der Arzt."

Pietro Lombardi teilt Foto seiner "zwei Jungs" - Fans völlig empört: "Ist ja wohl unmöglich!"
Pietro Lombardi Pietro Lombardi teilt Foto seiner "zwei Jungs" - Fans völlig empört: "Ist ja wohl unmöglich!"

Die Ergebnisse ihrer Blutuntersuchung - Laura litt während der Schwangerschaft zwischenzeitig unter Eisenmangel - standen noch aus. Doch auch der nächste Tage brachte zunächst keine Klarheit. Statt der ersehnten Genesung schien sich Lauras Zustand im Gegensatz sogar noch zu verschlimmern!

Pietro Lombardi und Laura Maria Rypa bei Instagram

Laura Maria Rypa ratlos: "Verstehe nicht, wieso es einfach nicht besser wird"

Pietro Lombardi (30) tut alles, was in seiner Macht steht, damit es Laura bald wieder besser geht.
Pietro Lombardi (30) tut alles, was in seiner Macht steht, damit es Laura bald wieder besser geht.  © Montage: Instagram/Screenshot/Pietro Lombardi, Instagram/Screenshot/Laura Maria Rypa

"Ich verstehe nicht, wieso es einfach nicht besser wird", berichtete die Neu-Kölnerin am heutigen Mittwoch halbwegs verzweifelt. "Irgendwie kommen immer mehr Beschwerden dazu, mir geht es immer schlechter."

So hätte sie eigentlich einen Kontroll-Termin im Krankenhaus gehabt. Diesen musste Laura jedoch aufgrund ihrer Gesundheitsbeschwerden und wohl auch wegen des Corona-Verdachts absagen.

Stattdessen igelte sie sich Zuhause ein und versuchte, die Symptome mit reichlich Tee und Lutschpastillen zu lindern.

Pietro Lombardi teilt rührendes Video: Alessio trifft das erste Mal auf seinen Bruder
Pietro Lombardi Pietro Lombardi teilt rührendes Video: Alessio trifft das erste Mal auf seinen Bruder

Schon in den ersten fünf Monaten ihrer Schwangerschaft hatte Laura mit teils starken Beschwerden wie permanenter Übelkeit und Unwohlsein zu kämpfen gehabt, wie sie in einem aktuellen Posting schreibt.

"Auch, wenn ich mich im Moment an den meisten Tagen unwohl fühle, möchte ich sagen, dass egal was ich mache, (...) es [schwanger zu sein, Anm. d. Red.] absolut unglaublich ist", versucht sich die Mama in spe dennoch auf das Positive zu konzentrieren.

Und natürlich kann sich die Frisch-Verlobte auch in schweren Zeiten auf die treue Fürsorge ihres Liebsten verlassen.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Pietro Lombardi, Instagram/Screenshot/Laura Maria Rypa

Mehr zum Thema Pietro Lombardi: