Spontaner geht's nicht: Wincent Weiss lässt sich bei Interview Tattoo stechen

Halle (Saale)/Berlin - Der Popmusiker Wincent Weiss (28) hat sich bei einem Interview tätowieren lassen.

Spontante Aktion: Wincent Weiss (28) ließ sich bei einem Interview tätowieren.
Spontante Aktion: Wincent Weiss (28) ließ sich bei einem Interview tätowieren.  © Screenshot Youtube/MDR JUMP

Das Gespräch drehte sich unter anderem um die ausbaufähigen Bügelfähigkeiten des 28-Jährigen. Das verriet er dem Radiosender MDR Jump.

Also hat sich Weiss - ohne lange zu überlegen - ein Bügeleisen mit Gesicht stechen lassen. Das MDR-Team hatte extra für das Interview eine Tattoo-Maschine mitgebracht.

Tätowierungen seien für ihn wie Bilder von schönen Momenten. "Genauso schaue ich mir meine Beine an und erinnere mich", sagte der Künstler trotz Schmerzen. "Ich glaube jeder, der sagt, dass ein Tattoo nicht wehtut, der lügt. Ich finde schon, dass das schmerzhaft ist, aber es ist jetzt nicht so schlimm, finde ich."

Dieter Bohlen: Dieter Bohlen meldet sich nach Unfall aus dem Krankenhaus: So geht es dem Pop-Titan nach der OP
Dieter Bohlen Dieter Bohlen meldet sich nach Unfall aus dem Krankenhaus: So geht es dem Pop-Titan nach der OP

Nicht so schlimm empfand es Weiss übrigens auch, dass sein Profil bei der Dating-App Tinder gelöscht wurde, weil Fans es als gefälscht gemeldet hatten.

Wincents Bein ziert nun ein Bügeleisen mit Gesicht.
Wincents Bein ziert nun ein Bügeleisen mit Gesicht.  © Screenshot Youtube/MDR JUMP

Als Entschuldigung habe ihm das Unternehmen eine einjährige Gratis-Mitgliedschaft angeboten, die er jedoch ausschlug. "Hab ich nicht gemacht, müsste ich aber vielleicht mal machen", lachte er, während der Tätowierer munter das Bein des Sängers verzierte.

Und weil's so schön war, durfte er anschließend sogar höchstpersönlich dem Interviewer das selbe Tattoo unter die Haut stechen.

Titelfoto: Screenshot Youtube/MDR JUMP

Mehr zum Thema Promis & Stars: