"maischberger" gibt Gästeliste bekannt, und es hagelt sofort Kritik!

Berlin - Fans von "maischberger" können sich in dieser Woche nur über eine "Einzelsendung" freuen. Aber da hagelt es Kritik - ein Gast stößt den Fans besonders auf...

Moderatorin Sandra Maischberger (56) geht nur einmal auf Sendung in dieser Woche.
Moderatorin Sandra Maischberger (56) geht nur einmal auf Sendung in dieser Woche.  © WDR/Thomas Kierok

Eigentlich kommt Sandra Maischbergers (56) Talk zweimal pro Woche. Diese Woche allerdings bringt Fußball mal wieder das ARD-Sendeschema durcheinander.

Am Mittwoch steigt das DFB-Halbfinale. Für die letzten vier verbliebenen Teilnehmer im DFB-Pokal geht es um den Einzug ins Finale.

Die ARD überträgt am Mittwoch, 3. Mai 2023, live ab 20.15 Uhr (Anstoß: 20.45 Uhr) das Aufeinandertreffen zweier Traditionsvereine: Der VfB Stuttgart empfängt im Halbfinale Eintracht Frankfurt, den Europa-League-Champion der letzten Saison.

Chris Töpperwiens Frau gibt sich die Schuld an seiner Verhaftung: "Brauchten das Geld!"
Promis & Stars Chris Töpperwiens Frau gibt sich die Schuld an seiner Verhaftung: "Brauchten das Geld!"

Reporter ist Tom Bartels (57), als Experte ist Bastian Schweinsteiger (38) bei der Übertragung aus Stuttgart dabei. Unterbrochen wird das Ganze um 21.35 Uhr - da gibt's die Tagesthemen samt Wetter, bevor die "Sportschau" um 21.42 Uhr weitermacht.

Das sind die Gäste bei "maischberger" im Ersten

Am heutigen Feiertag hat die "maischberger"-Redaktion via Twitter zumindest ihre Gäste am Dienstag bekannt gegeben: "Wegen des #DFBPokal-Halbfinales in der #ARD am Mittwoch gibt es diese Woche eine #maischberger-Einzelsendung am Dienstag", heißt es.

Im Studio sind demnach:

  • Christian Lindner (44, Bundesminister der Finanzen, Bundesvorsitzender der FDP)
  • Udo Lielischkies - Journalist, Autor ("Im Schatten des Kreml", Droemer). War für die ARD 25 Jahre Korrespondent in Brüssel, Washington, Moskau, wo er zwölf Jahre lang gelebt hat.
  • Zudem kommt der Hamburger Sönke Neitzel (54) - deutscher Historiker mit dem Schwerpunkt Militärgeschichte.

Es kommentieren Theo Koll (65) und "Focus"-Kolumnist Jan Fleischhauer (60). Außerdem ist erneut Ulrike Herrmann (59) von der "taz" geladen. Bei dieser Personalie scheiden sich die Twitter-Geister:

"Schon wieder", "Warum wird diese unselige Hardcore -Kommunistin Herrmann dauernd in alle Talkshows eingeladen?", "Herrmann hat die ein Abo für die Talkshows? Nein Danke" und "Danke für die Warnung" waren noch die nettesten Beiträge auf dem "maischberger"-Twitter-Kanal...

Sie ist oft im öffentlich-rechtlichen Rundfunk geladen: Kapitalismus-Kritikerin Ulrike Herrmann (59) von der "taz". 2017 traf sie bereits auf Christian Lindner (44, FDP) - allerdings bei Anne Will. Am Dienstag gibt's ein Wiedersehen bei "maischberger".
Sie ist oft im öffentlich-rechtlichen Rundfunk geladen: Kapitalismus-Kritikerin Ulrike Herrmann (59) von der "taz". 2017 traf sie bereits auf Christian Lindner (44, FDP) - allerdings bei Anne Will. Am Dienstag gibt's ein Wiedersehen bei "maischberger".  © Wolfgang Borrs/NDR/dpa

TV-Tipp: "maischberger" läuft am Dienstag, um 22.50 Uhr, im Ersten.

Titelfoto: Wolfgang Borrs/NDR/dpa

Mehr zum Thema Sandra Maischberger: