Schwesta Ewa legt heißen Dessous-Auftritt hin und Fans rasten aus

Düsseldorf - Sie wollte eine Botschaft verbreiten und suchte dafür offensichtlich die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Fans: Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa (38) veröffentlichte am gestrigen Mittwoch ein Instagram-Video, in dem sie in knappen Spitzen-Dessous mit sehr tiefem Ausschnitt zu sehen ist.

Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa (38) zeigt sich in einem Instagram-Video mit weit ausgeschnittenem Dekolleté.
Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa (38) zeigt sich in einem Instagram-Video mit weit ausgeschnittenem Dekolleté.  © Montage: Screenshot/Instgaram/schwestaewa

Die in Düsseldorf wohnende Ex-Prostituierte hat den kurzen Clip als Musikvideo zu einem ihrer eigenen Songs gestaltet.

"Wer ist back, wer hat die Kraft, wer schmuggelt Handys für die Brüder in den Knast?", singt die 38-Jährige am Beginn.

Der in dem Clip zu hörende Song gehört mutmaßlich zu dem neuen Album der Musikerin, dessen Titel "Awanta" lautet.

Schwesta Ewa feiert Geburtstag ihrer Tochter: Mit dieser Reaktion hätte sie nicht gerechnet
Schwesta Ewa Schwesta Ewa feiert Geburtstag ihrer Tochter: Mit dieser Reaktion hätte sie nicht gerechnet

Hierzu passt auch der zu dem Instagram-Video eingestellte Text: "Noch 16 x schlafen dann kommt mein Album Jungäää 😅" (Schreibweise entspricht dem Original) – der Release von "Awanta" ist für den 16. September geplant.

Die Werbung in heißer Wäsche kam bei den Fans von Schwesta Ewa sehr gut an. In mehr als 200 Kommentaren brachten sie ihre Bewunderung für die Rapperin zum Ausdruck.

Dabei bezogen sich einige Instagram-Nutzer auf den kommenden Album-Release in etwas mehr als zwei Wochen, der Kommentar "TAGE ZÄHLEEEEN🔥🔥🔥🔥" (Schreibweise entspricht dem Original) ist ein Beispiel hierfür.

Andere Fans der Rapperin waren offenbar schlicht von dem Sexappeal der 38-Jährigen begeistert: "Ufff🔥🔥🔥" (Schreibweise entspricht dem Original).

Knast-Aufenthalt von Schwesta Ewa ist ein Thema der Songs des Albums "Awanta"

Der Beginn des Songs, "Wer ist back" ("Wer ist zurück"), zeigt abermals, dass Schwesta Ewa mit den Liedern ihres Albums "Awanta" unter anderem ihren zurückliegenden Gefängnis-Aufenthalt verarbeitet.

Die 38-Jährige, die früher lange in Frankfurt am Main gelebt hatte, war vom Landgericht in der Mainmetropole wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt worden. Im Februar 2021 kam sie wieder auf freien Fuß.

Zu ihrem neuen Album gehört auch der Song "Mein Thron", zu dem Anfang Juni bereits ein Musikvideo auf YouTube veröffentlicht wurde – auch in diesem Lied wird die zurückliegende Haftstrafe der Rapperin thematisiert.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instgaram/schwestaewa

Mehr zum Thema Schwesta Ewa: