Sexy Po-Pic von Influencerin sorgt für heftige Diskussion auf Instagram

Frankfurt am Main - Po lá lá! Influencerin Zara Todil (25) zeigt auf ihrem Instagram-Account zara_secret (88.800 Abonnenten, Stand: 3. Oktober 2020) gerne mal, was sie hat. Dazu gehören auch immer wieder Fotos in engen Outfits mit viel Haut.

Die Influencerin bekommt Hate für ihre Rundungen.
Die Influencerin bekommt Hate für ihre Rundungen.  © Instagram/Zara Todil

In diesen kommen dann besonders gut die Kurven der Frankfurterin zur Geltung. Rundungen, für die Zara auch immer wieder in Kommentaren unter ihren Fotos angefeindet wird. So etwa unter einem aktuellen Posting. 

Flacher Bauch, runde Hüfte und ein ausladendes und pralles Hinterteil - das nicht alles an ihr echt ist, hat Zara bereits des Öfteren bestätigt. So ließ sie sich Eigenfett in die Hüften spritzen, um eine Kim-Kardashian-Hüfte zu kreieren.

Etwas, was einigen Followern offenbar ein Dorn im Auge ist. So können manche etwa nicht aufhören, immer wieder zu betonen, dass Zaras Figur nicht einem harten und konsequenten Training zu verdanken wäre, sondern "vom Chirurgen kommt".

Alles was zählt: Todkranke Daniela wird böse verarscht
Alles was zählt Alles was zählt: Todkranke Daniela wird böse verarscht

Zara hat dazu eine klare Antwort parat: "Excuse me, aber wenn man seine Hüften operiert, könnt ihr nicht neun Jahre Training einfach mal unter dem Motto 'Chirurg' verkaufen ;). Mein ganzer Körper ist trainiert und trainiere intensiv, seit ich 16/17 bin. Wegen einer Hüft-OP (die nichts mit meinem Arsch zu tun hat) solche Kommentare fallen zu lassen, zeigt, dass ihr einfach keinerlei Denkvermögen habt", so die Influencerin.

Zara Todil setzt sich gegen Netz-Hate zur Wehr

Die Influencerin zeigt gerne ihre Kurven.
Die Influencerin zeigt gerne ihre Kurven.  © Instagram/Zara Todil

Zahlreiche Fans stellen sich hinter die Hessin und zeigen sich geschockt von den Negativ-Kommentaren.

"Mies unnötig war das. Anstatt sich einfach gegenseitig zu supporten. Solche Kommis kommen immer von Frauen, ekelhaft", empört sich eine Followerin. Eine andere findet: "Warum unnötig haten oder Hass im Netz verbreiten. Man muss ihr ja nicht folgen."

Passenderweise widmete Zara das Po-Pic ihren Hatern - wohl wissend, dass ihr Foto für Aufsehen sorgen würde. "Hier kommt irgendwie so ein Spruch hin wie, wer hinter meinem Rücken spricht, spricht mit meinem Arsch. Aber ich glaube, der ist für Hater zu kostbar", lautet die Caption.

Bauer sucht Frau: Feuchtfröhlicher Flirt bei Bauer sucht Frau: So endet die Hofwoche für Matze und Eyleen
Bauer sucht Frau Feuchtfröhlicher Flirt bei Bauer sucht Frau: So endet die Hofwoche für Matze und Eyleen

Auch in ihrer Instagram-Story äußerte sich kurvige Schönheit zu Wort und zeigt selbstbewusst, dass ihr der Hate nichts anhaben kann. "Leute, was soll ich euch sagen. Da lad ich so ein Bild hoch und dann sieht man so richtig, wie die Hater es nicht ertragen und irgendwie Hass verbreiten müssen. Aber die Sache ist, jetzt mal ohne Scheiß: Ihr werdet keinen Beifall dafür bekommen. Keiner wird klatschen und sich denken 'Ej du bist so cool man, du verbreitest Hass als Frau. Du bist 'ne Frau, die andere Frauen öffentlich runterzieht'."

Recht hat sie! Mittlerweile wurden zahlreiche Hate-Kommentare gelöscht - oder sind gelöscht worden.

Titelfoto: Instagram/Zara Todil

Mehr zum Thema Promis & Stars: