Nach Kinder-Foto-Hass rechnet Silvia Wollny mit Hatern ab: "Ist doch was für Gestörte"

Hückelhoven – Silvia Wollny (57) reicht's! Nachdem in den vergangenen drei Tagen massive Kritik auf die Großfamilien-Mama eingeprasselt war, weil sie ein Foto ihrer Enkelin bei Instagram hochgeladen hatte, richtete sie am Wochenende deutliche Worte an ihrer Kritiker!

Silvia Wollnys (57) Enkelin – Fans vermuten, es sei Cathaleya – planschte zufrieden in einem Putzeimer. Silvia fing den schönen Moment ein und teilte den Schnappschuss.
Silvia Wollnys (57) Enkelin – Fans vermuten, es sei Cathaleya – planschte zufrieden in einem Putzeimer. Silvia fing den schönen Moment ein und teilte den Schnappschuss.  © Screenshot/Instagram/wollnysilvia

Viele Wochen hatte sich die 57-Jährige nicht ausführlich bei ihren Fans gemeldet – die Dreharbeiten für ihre TV-Show sowie der Umzug in die Türkei kosteten Zeit. Dass sie nun direkt mit harscher Kritik zurückkommt, fällt der sonst so sanftmütigen TV-Bekanntheit schwer.

Denn dass Menschen sie aufgrund eines Fotos verurteilen, auf dem ihre Enkelin oberkörperfrei in einem Putzeimer sitzt und mit bunten Plastik-Autos spielt, kann Silvia absolut nicht nachvollziehen. Das sei "doch etwas für Gestörte" formulierte sie es bestimmt.

"Geht gar nicht", kommentierte jemand unter den Schnappschuss. Ein anderer Fan fand drastischere Worte: "Wurde das Kind eigentlich gefragt, ob es Nacktbilder von sich im Internet haben will, wo Tausende Leute es beglotzen und gewisse Menschen es als Vorlage benutzen?"

Nach Not-OP: Martin Kesici grüßt vom Krankenbett
Promis & Stars Nach Not-OP: Martin Kesici grüßt vom Krankenbett

"Lasst doch einfach Mal manche Dinge privat. Vor allem Dinge, die die Privatsphäre minderjähriger Kinder angehen", schrieb jemand anderes.

Etliche ihrer 454.000 Follower verteidigten ihr Fernseh-Idol, offenbar reichte der beschützenden Oma das aber nicht und sie setzte zum Gegenangriff an. Denn die bösen Beiträge möchte die elffache Mama nicht unkommentiert lassen.

Silvia Wollny: In einem Live-Video bei Instagram rastet sie aus

Einige reagierten sensibel auf das Kinderfoto

Silvia Wollny findet harte Worte

In einem elfminütigen Live-Video richtete Silvia Wollny (57) das Wort an ihre Hater.
In einem elfminütigen Live-Video richtete Silvia Wollny (57) das Wort an ihre Hater.  © Montage: Screenshot/Instagram/wollnysilvia

Dass sich tatsächlich pädophile Menschen an den Fotos zu schaffen machen, scheint für Silvia vollkommen unverständlich. "Man kann nicht sehen welches Kind es ist, man kann nicht sehen, ob das Kind etwas an hat", lautet die Erklärung von Silvia. Sie könne verstehen, wenn man seine Kinder nicht nackt über den Strand laufen lasse, denn das würde sie auch nicht tun.

Dennoch könne man nun nicht jedem das Handy aus der Hand schlagen, weil man vermute, dass er das eigene Kind fotografiere.

"Ich könnte nur abkotzen bei solchen Kommentaren", wütet die teilweise in der Türkei lebende Influencerin weiter. Denn gerade diese böswillige Art einiger Menschen verderbe ihr den Spaß am Posten.

Sarah Engels geht drastischen Schritt, um akutes Körper-Problem zu lösen
Sarah Engels Sarah Engels geht drastischen Schritt, um akutes Körper-Problem zu lösen

Unter ihrem Live-Video, welches sie am Ende der Aufnahme speicherte, finden sich dann aber doch noch zahlreiche positive Kommentare, die der 57-Jährigen helfen.

"Reg dich nicht so auf, liebe Silvia. Manchmal ist es besser, das Handy, Handy sein zu lassen und sich Ruhe zu gönnen", rät ihr jemand.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/wollnysilvia

Mehr zum Thema Silvia Wollny: