So geht es Ehefrau Maria nach dem Tod von Profi-Boxlegende René Weller

Pforzheim - Nach dem Tod ihres geliebten Ehemanns René Weller meldet sich Maria bei den Fans und hat eine Botschaft.

Maria musste ihren René Weller (†69) zu Grabe tragen.
Maria musste ihren René Weller (†69) zu Grabe tragen.  © Bildmontage: Uli Deck/dpa, instagram.com/rene_weller_maria

Boxlegende René Weller erkrankte an Demenz und starb am 22. August 2023 mit 69 Jahren.

Die Krankheit schritt schnell voran. Bald wusste er nicht mehr, welche Tageszeit ist und ob er schon gegessen hatte.

René feierte im Boxen viele Erfolge und wurde Europameister. 1993 beendete er seine Karriere und widmete sich TV-Formaten - teilweise auch gemeinsam mit seiner Frau.

Suri Cruise wird 18: Packt sie nun über die Sekten-Verbindung von Papa Tom aus?
Promis & Stars Suri Cruise wird 18: Packt sie nun über die Sekten-Verbindung von Papa Tom aus?

Maria Weller begleitete René, auch als er längst ein Pflegefall war, liebevoll und aufopferungsvoll durch die Krankheit und war eine Stütze für den ehemaligen Profi-Boxer.

Sein Tod hinterlässt natürlich Spuren. Maria Weller will sich dennoch bei den Fans auf Instagram melden, denn sie hat ein Anliegen auf dem Herzen: Sie will sich bedanken. "Ihr habt mir sehr geholfen. Danke dafür. Eure Nachrichten, eure Anrufe, egal wie, haben mich sehr unterstützt in der ganzen Zeit, wo der René so schwer krank war und als er gegangen war."

Maria konnte viel Kraft daraus schöpfen, berichtet sie. René habe sie einmal gebeten, die Fans und die Presse teilhaben zu lassen, und das tue sie nun.

Maria Weller erholt sich langsam

Über ein halbes Jahr nach seinem Tod geht es der Ehefrau besser. "Ich erhole mich langsam. Mein Herz ist immer noch schwer, klar, aber es wird schon weitergehen und es geht weiter", spricht sie sich selbst Mut zu.

Sie will den Fans außerdem eine Botschaft mitgeben. "Ich möchte euch noch sagen und ihr seht auch an mir: Keiner weiß und ihr wisst es eigentlich auch nicht, was in euch steckt, was für eine Kraft in euch steckt, wenn ihr euch ein Ziel setzt, wenn ihr sagt, das will ich schaffen und das muss ich schaffen, dann schafft ihr das auch."

Für Maria war wohl die härteste Zeit am Sterbebett von René. "Ich habe es geschafft, ihn in den Himmel zu begleiten, und darauf bin ich stolz."

Titelfoto: Bildmontage: Uli Deck/dpa, instagram.com/rene_weller_maria

Mehr zum Thema Promis & Stars: