Star-Sopranistin Diana Damrau hat Anliegen in Coronavirus-Zeiten: Kultur ist eine Mission!

München - Star-Sopranistin Diana Damrau (49) ist nun Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und nutzte die Ordensverleihung gleich für ein Anliegen zum Umgang mit der Kultur während der Coronavirus-Pandemie.

Diana Damrau (49) nutzte die Ordensverleihung gleich für ein Anliegen zum Umgang mit der Kultur während der Coronavirus-Pandemie.
Diana Damrau (49) nutzte die Ordensverleihung gleich für ein Anliegen zum Umgang mit der Kultur während der Coronavirus-Pandemie.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"Kultur ist keine bloße Freizeitbeschäftigung, sondern eine Mission. Eine Mission für Verständigung, Frieden, Liebe und Versöhnung sowie Balsam für unsere Seele", sagte die Sängerin laut Mitteilung vom Mittwoch. Sie bitte die Politik, noch bessere Rahmenbedingungen zu schaffen und dabei jungen Menschen eine Perspektive zu geben.

Damrau ermutigte zudem junge Künstler, ihr Ziel in schwierigen Zeiten nicht aus den Augen zu verlieren und auch weiterhin der eigenen Berufung zu folgen.

Bayerns Kunstminister Bernd Sibler (50, CSU) hatte der 49-Jährigen die von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) vergebene Auszeichnung bereits am Dienstag in München überreicht.

Thore Schölermann und Jana verraten erste Details zur Geburt: "Ging schneller als gedacht"
Promis & Stars Thore Schölermann und Jana verraten erste Details zur Geburt: "Ging schneller als gedacht"

Damrau sei bekannt für ausdrucksstarke und besonders nuancierte Koloraturen, sagte Sibler.

Seit mehr als 20 Jahren erobere sie die Bühnen international führender Opernhäuser, beteilige sich aber auch am kulturellen Leben ihrer Heimatstadt Günzburg. Zudem setze sie sich für zahlreiche Kinderprojekte und wohltätige Zwecke ein.

Damrau tritt auch immer wieder an der Bayerischen Staatsoper auf, so etwa im März 2020 in einer Neuproduktion der Oper "I Masnadieri" von Giuseppe Verdi.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: