Trägt der Teufel wirklich Prada? Diese Modeikone sucht dringend einen Assistenten

New York (USA) - Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour (73) sucht eine neue Assistentin oder einen Assistenten – das ist an sich erst einmal nichts Besonderes. Denkt man allerdings an den Hollywood-Film "Der Teufel trägt Prada" (2006) zurück, werden bei potenziellen Interessenten möglicherweise unangenehme Erinnerungen wach.

Eiskalte Geschäftsfrau: Meryl Streep (73) machte in ihrer Rolle als Miranda Priestly ihrer Assistentin das Leben schwer.
Eiskalte Geschäftsfrau: Meryl Streep (73) machte in ihrer Rolle als Miranda Priestly ihrer Assistentin das Leben schwer.  © IMAGO / Allstar

Anne Hathaway (40) war in ihrer Rolle als Andrea Sachs nun wirklich nicht zu beneiden: Als angehende Journalistin mit großen Ambitionen trat sie die Assistenzstelle bei "Runway"-Chefin Miranda Priestly (gespielt von Oscar-Preisträgerin Meryl Streep, 73) an und scheiterte teilweise kläglich.

Sie wurde herumgescheucht, von oben herab behandelt und musste Tag und Nacht zur Verfügung stehen – so lange, bis sogar die Beziehung der Hauptfigur beinahe in die Brüche ging.

Als Vorlage für den Film, der 2007 für zwei Oscars nominiert war, diente das gleichnamige Buch von Lauren Weisberger (46), einer ehemaligen Assistentin von Anna Wintour, Chefin der Vogue.

So genial reagiert Jürgen Milski auf "Arme Wurst" bei Instagram
Promis & Stars So genial reagiert Jürgen Milski auf "Arme Wurst" bei Instagram

Der Verdacht, dass die Autorin sich von eigenen Erlebnissen inspirieren lassen hat, lag stets nahe.

Die Vogue-Chefredakteurin gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Modewelt und wird von vielen Branchenangehörigen regelrecht gefürchtet.

Hinter den Kameras war das Verhältnis zwischen Streep (l.) und Kollegin Anne Hathaway (40) offenbar wesentlich besser. (Archivbild)
Hinter den Kameras war das Verhältnis zwischen Streep (l.) und Kollegin Anne Hathaway (40) offenbar wesentlich besser. (Archivbild)  © FRANCOIS GUILLOT / AFP

Vogue-Chefin Wintour sucht eine rechte Hand

Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour (73) ist berühmt-berüchtigt in der Modebranche. Auch mit ihr kommt vermutlich nicht jeder Angestellte klar.
Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour (73) ist berühmt-berüchtigt in der Modebranche. Auch mit ihr kommt vermutlich nicht jeder Angestellte klar.  © Arturo Holmes / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Deshalb gehört vermutlich eine gute Portion Mut dazu, sich für die Stelle des Assistenzpostens unter der aus London stammenden Modeikone zu bewerben. Der Condé Nast-Verlag, der die Vogue publiziert, hat die Stellenanzeige vor wenigen Tagen geschaltet.

Die Liste der Aufgaben, die potenzielle Bewerber erfüllen sollten, liest sich nicht gerade schnell.

So soll die neue rechte Hand von Wintour unter anderem bei Verwaltung, Meetings, Veranstaltungen und Sonderprojekten unterstützen, dabei selbstverständlich "äußerst organisiert, effizient, terminorientiert und in der Lage sein, in einer schnelllebigen, Matrix-digitalen Medienumgebung Multitasking zu betreiben und Prioritäten zu setzen".

"Verrückte Schönheitsstandards" - Bella Thorne mit ehrlichem Geständnis
Promis & Stars "Verrückte Schönheitsstandards" - Bella Thorne mit ehrlichem Geständnis

Nicht nur ein Hochschulabschluss samt ein bis zwei Jahren Berufserfahrung sind Grundvoraussetzung. Wintour und ihr Team erwarten unter anderem einen kommunikativen Mitarbeiter, der schnell und lösungsorientiert denkt, Durchhaltevermögen hat und mit "tadelloser Liebe zum Detail" besticht.

Klingt erstmal unproblematisch, sollte man aber wohl nicht unterschätzen. Schon gar nicht bei einem erwarteten Grundgehalt von 60.000 bis 80.000 US-Dollar pro Jahr (umgerechnet zwischen 55.000 und 73.000 Euro). Arbeitsplatz im New Yorker World Trade Center inklusive.

Man darf gespannt sein, wie lange die Stellenanzeige online ist. Bewerber wird es allen Bedenken zum Trotz sicher genug geben, doch das letzte Wort hat ganz sicher die Chefin selbst.

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / Allstar, ARTURO HOLMES / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Mehr zum Thema Promis & Stars: