"Sehr böser Mensch": GNTM-Abbrecherin Vanessa spricht über leiblichen Vater

Bensheim/Köln - Die Ex-"Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Vanessa Tamkan, die den meisten wohl noch als Vanessa Stanat bekannt ist, könnte aktuell wohl kaum glücklicher sein. Vor kurzem heiratete sie ihren langjährigen Freund Roman und zog mit ihm gemeinsam in die neue Wahlheimat nach Köln. Doch am Montag sprach die 22-Jährige über ein eher dunkles Kapitel ihrer Jugend.

Die Fotomontage zeigt die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Vanessa Tamkan.
Die Fotomontage zeigt die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Vanessa Tamkan.  © Screenshot Instagram/vanessa.tamkan/

Im Rahmen einer Fragerunde in ihrer Instagram-Story berichtete die frisch vermählte Vanessa zunächst über allerlei alltägliches. Darunter auch, wie der Umzug und der Aufbau der neuesten Möbel vorangekommen sei.

Außerdem beantwortete sie Fragen ihrer Fans zu ihrem aktuellen Berufsstand und in welcher Form sie und ihr frischgebackener Ehemann ihren Arbeitsalltag gestalten. "Roman unterstützt mich in allen Dingen, die für mich zu viel wären. Vor ein paar Monaten haben wir gemeinsam entschieden, dass Roman seinen Job kündigt & wir uns zusammen selbständig machen. Roman übernimmt alles bürokratische & ich mache den kreativen Teil", so Vanessa zu dieser Frage.

Auch mit der neuen Wohnung in Köln, die die gebürtige Bensheimerin und ihr Gatte übrigens nur gemietet und nicht gekauft haben, sei sie rundum zufrieden. Sogar das Weihnachtsessen mit der Familie sei in diesem Jahr im Hause Tamkan geplant.

Unschöne Szenen im Restaurant: Wütender Mob bedrängt Quentin Tarantino
Promis & Stars Unschöne Szenen im Restaurant: Wütender Mob bedrängt Quentin Tarantino

Doch nach all den eher oberflächlichen Fragen, wurde es im Rahmen der Fragerunde weitaus tiefgründiger. "Was ist mit deinem 'richtigen' Vater passiert?" hieß die Frage eines Followers. Und ganz im Gegensatz zum Juni diesen Jahres wurde Vanessa bei dieser Frage deutlich konkreter.

Vanessa Tamkan über ihren leiblichen und ihren Stiefvater

Damals erklärte sie lediglich, dass sie seit ihrem 16. Lebensjahr keinerlei Kontakt zu ihrem leiblichen Vater mehr pflege. Ihre Antwort vom Montag war dann weitaus ergiebiger.

"Leider sehr viel Schlimmes, weshalb er selbst zu einem sehr bösen Menschen geworden ist. Mit 16 habe ich selbst entschieden Abstand von ihm zu nehmen. Ich bin meiner Mama sehr dankbar und unglaublich stolz, dass sie mir bis dahin nie verboten hat zu ihm Kontakt zu haben (was sie berechtigt hätte tun können). So konnte ich meine eigenen Erfahrungen mit ihm machen", schrieb die 22-Jährige.

Diese Zeilen lassen darauf schließen, dass sie mit ihrem Erzeuger lediglich schlechte Erfahrungen gemacht zu haben scheint. Doch all das scheint die GNTM-Aussteigerin seelisch kaum noch zu belasten. Denn auf eine weitere Frage zu ihrem Befinden entgegnete sie "nie glücklicher in ihrem Leben" gewesen zu sein.

Darüber hinaus hat sie in ihrem Stiefvater wohl den perfekten (Ersatz-) Vater gefunden, wie sie auch in einem älteren Instagram-Post anlässlich ihrer Hochzeit bereits klarstellte.

Der Screenshot zeigt die Aussage Vanessas über ihren leiblichen Vater in ihrer Instagram-Story.
Der Screenshot zeigt die Aussage Vanessas über ihren leiblichen Vater in ihrer Instagram-Story.  © Screenshot Instagram-Story/vanessa.tamkan/

Titelfoto: Screenshot Instagram/vanessa.tamkan/

Mehr zum Thema Promis & Stars: