Gerät Willi Herren (†45) in Vergessenheit? Witwe Jasmin stichelt gegen Ballermann-Doku

Köln – Seit dem Tod von Entertainer Willi Herren (†45) ist mehr als ein Jahr vergangen. Für die meisten geht das Leben einfach weiter. In gewisser Weise auch für Witwe Jasmin Herren (43). Eine Sache, die mit ihrer großen Liebe Willi zu tun hat, störte die Mallorca-Sängerin in der vergangenen Woche allerdings gewaltig.

Jasmin Herren (43) möchte nicht, dass man ihren verstorbenen Ehemann vergisst. Sie hätte sich gewünscht, dass er in der Doku erwähnt wird.
Jasmin Herren (43) möchte nicht, dass man ihren verstorbenen Ehemann vergisst. Sie hätte sich gewünscht, dass er in der Doku erwähnt wird.  © Screenshot/Instagram/jasminherren78

Eine Kabel-Eins-Dokumentation über den Ballermann, der sein 50-jähriges Bestehen feierte, sorgte bei der 43-Jährigen für Ärger.

Party-Liebhaber fahren seit fünf Jahrzehnten auf die Sonneninsel im Mittelmeer und zelebrieren ihr Leben am beliebten Küstenstreifen. Musikerinnen und Musiker fliegen seither ebenfalls auf die Insel, um das feierwütige Volk zu unterhalten. Willi Herren war über etliche Jahre einer von ihnen.

Songs wie "So gehn die Gauchos" oder "Auf Majas Blumenwiese" stürmten in der Vergangenheit die Ballermann-Charts und der Kult-Sänger stand mit ihnen etliche Male auf der Bühne im Megapark.

Willi Herren: Willi Herrens (†45) Tochter verrät in neuer Reality-Soap: "Habe noch nie richtig gearbeitet"
Willi Herren Willi Herrens (†45) Tochter verrät in neuer Reality-Soap: "Habe noch nie richtig gearbeitet"

Die Eigenproduktion "50 Jahre Ballermann" von Kabel Eins konnte bei der Zielgruppe laut Medienmagazin DWDL.de zwar nicht wirklich punkten, Jasmin Herren schaute als Mallorca-Fan und Schlagersängerin aber ganz genau hin – und wurde enttäuscht.

Denn wie sie am Wochenende in ihrer Instagram-Story erwähnte, wurde ihr verstorbener Ehemann Willi Herren in der Dokumentation nicht erwähnt.

Jasmin Herren tritt ebenfalls am Ballermann auf

Jasmin Herren möchte nicht, dass Willi vergessen wird

Willi Herren verstarb am 20. April 2021 im Alter von 45 Jahren.
Willi Herren verstarb am 20. April 2021 im Alter von 45 Jahren.  © Henning Kaiser/dpa

Für Jasmin ist das ein Unding. Ihrer Meinung nach habe man Willi in der 150-Minuten-Doku erwähnen müssen. "Willi wurde mehrfach ausgezeichnet! Oft kopiert und hat dort seinen Platz gehabt", so Jasmin.

So erzählte sie, dass der verstorbene Entertainer einer der am längsten bestehenden Ballermann-Künstler gewesen sei, zudem habe er in guten Zeiten mehr als 250 Auftritte im Jahr gehabt. Ganze 16 Sommer soll Willi auf Mallorca gesungen haben.

"Ich finde es schade, dass er einfach vergessen wird. Das muss ich schon sagen. Das wäre schön gewesen", so Jasmin.

Willi Herren: "Auf Willisehen": Grab von Willi Herren endlich fertig, QR-Code sorgt für Laune
Willi Herren "Auf Willisehen": Grab von Willi Herren endlich fertig, QR-Code sorgt für Laune

Zudem habe sie bemerkt, dass seine Musik in den Clubs am Ballermann teilweise nicht mehr gespielt werde. Doch ob Willi bewusst in Vergessenheit gerät oder die Betreiber aus Anstand keine Songs spielen, wird nicht deutlich. "Wenigstens sein Lebenswerk sollte man noch würdigen und [dessen] gedenken", findet jedoch Jasmin.

Ob Willi Herren in der Dokumentation bewusst nicht erwähnt wurde, ist nicht bekannt. Eine Antwort der Macher des Films auf eine TAG24-Nachfrage dazu steht noch aus.

Titelfoto: Montage: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Willi Herren: