Mit diesem Kleid leistete sich Herzogin Kate einen echten Fauxpas

Windsor - Meghan Markle strahlte am Samstag mit der Sonne um die Wette, als sie Prinz Harry das Jawort gab. Ihre Natürlichkeit bezauberte die ganze Welt. Neu-Schwägerin Kate sorgte hingegen für verwunderte Blicke.

Farblich ist kaum ein Unterschied zu erkennen: Kate kam in einem sehr hellen, recycelten Kleid - ein No-Go auf einer Hochzeit.
Farblich ist kaum ein Unterschied zu erkennen: Kate kam in einem sehr hellen, recycelten Kleid - ein No-Go auf einer Hochzeit.  © Aaron Chown/PA Wire/dpa, Andrew Matthews/PA Wire/d

Nicht nur, dass der 36-Jährigen selten ein Lächeln über die Lippen kam. Das könnte man allerdings auf die kürzliche Geburt von Prinz Louis und die Strapazen, die damit verbunden sind, zurückführen. Doch auch Kates Outfit weckte aus gleich mehreren Gründen die Aufmerksamkeit.

Zum einen trug die Herzogin die Kreation von Alexander McQueen nicht zum ersten Mal auf. Schon bei der Taufe ihrer Tochter Charlotte war sie in diesem Kleid zu sehen. Auch beim Geburtstag von Queen Elizabeth II. griff sie bereits darauf zurück. Auf der Hochzeit von Meghan und Harry erlebte das Outfit also seinen dritten Auftritt.

Nun ist Kate bekannt dafür, Kleider gerne zu recyceln, ob das aber ausgerechnet bei einem so großen Ereignis wie der royalen Hochzeit sein muss, sei einmal dahin gestellt. Noch viel schlimmer bewerteten viele eine ganze andere Tatsache.

Spott für Prinzessin Kate: Netz macht sich über komische Geste bei Basketballspiel lustig!
Kate Middleton Spott für Prinzessin Kate: Netz macht sich über komische Geste bei Basketballspiel lustig!

Denn das Kleid der Herzogin war cremefarben, wirkte im Sonnenlicht und auf Fotos fast weiß. Und das ist auf einer Hochzeit eigentlich ein absolutes No-Go. Schließlich soll der Braut keine Konkurrenz gemacht werden. Weiß und helle Cremetöne sind daher ihr vorbehalten.

Auf diese Dresscode-Regel hat Kate wohl gepfiffen. Dabei weiß sie aus eigener Erfahrung, wie es ist, wenn eine andere der Braut die Show stiehlt. Wir erinnern uns: Bei ihrer eigenen Hochzeit machte Brautjungfer und Schwester Pippa in einem weißen, figurbetonten Kleid ungewollt Schlagzeilen.

Soweit kam es bei Meghan jedoch nicht. Sie war in ihrem schlichten Kleid mit langem Schleier und imposanter Tiara eine echte Augenweide. Und nach dem offiziellen Teil setzte die Braut diesem Look sogar noch einen drauf.

Denn am Abend präsentierte sich Meghan in ihrem zweiten Hochzeitskleid, das echten Hollywood-Glamour nach Windsor brachte. Die weiße, bodenlange Robe mit Neckholder-Schnitt hätte die 36-Jährige auch auf dem Roten Teppich tragen können.

Zum abendlichen Empfang von Harrys Vater Prinz Charles mit 200 Gästen ging es stilecht in einem silberblauen Jaguar. Das Nummernschild zeigte das Hochzeitsdatum des Prinzen und der ehemaligen US-Schauspielerin: E190518.

Sie im Abendkleid, er im Smoking: So fuhren Meghan und Harry am Abend ihres Hochzeitstags zur privaten Party.
Sie im Abendkleid, er im Smoking: So fuhren Meghan und Harry am Abend ihres Hochzeitstags zur privaten Party.  © Steve Parsons/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Kate Middleton: