Nach dem Tod ihres Hundes: Die Queen bekommt ein tierisches Geburtstags-Geschenk

London - Die Queen hat schon wieder einen neuen Hund! Nachdem Elizabeth II. (95) erst im März zwei neue Vierbeiner im Buckingham Palace aufgenommen hatte und einer der beiden vor Kurzem ums Leben gekommen war, erhielt sie nun ein royales Geschenk zu Ehren ihres 95. Geburtstags!

Nach all den tragischen Schlägen der vergangenen Monate hat Queen Elizabeth II. (95) endlich wieder Grund zum Lachen.
Nach all den tragischen Schlägen der vergangenen Monate hat Queen Elizabeth II. (95) endlich wieder Grund zum Lachen.  © Chris Jackson/PA Wire/dpa

Wie die britische "Sun" berichtet, bekam die Königin von ihrem Sohn Prinz Andrew (61) sowie seinen beiden Töchtern Beatrice (32) und Eugenie (31) einen gerade mal sechs Wochen alten Welpen geschenkt.

Wie der kleine Corgi heißt, bleibt bislang zwar noch ein royales Geheimnis. Bekannt ist aber, dass die Monarchin das Tier bereits am vergangenen Donnerstag erhalten hat - denn das wäre der 100. Geburtstag ihres im April verstorbenen Ehemanns Prinz Philip (†99) gewesen.

Der tierische Neuankömmling bei den Royals dürfte aktuell umso willkommener sein, nachdem die Queen zuletzt einige schlimme Schicksalsschläge durchstehen musste.

Unterste Schublade! Single-Mann beleidigt Frauen in RTL-Datingshow
TV & Shows Unterste Schublade! Single-Mann beleidigt Frauen in RTL-Datingshow

Denn nur wenige Wochen, nachdem ihr Mann verstorben war, kam im Mai auch noch ihr Hund Fergus ums Leben. Der kleine Dorgi (eine Mischung aus Corgi und Dackel) war gerade mal fünf Monate alt, als er plötzlich verstarb.

Dieses Bild stammt aus dem Jahr 1973: Die damals 47-jährige Elizabeth verbrachte schon immer gerne Zeit mit ihren geliebten Corgis.
Dieses Bild stammt aus dem Jahr 1973: Die damals 47-jährige Elizabeth verbrachte schon immer gerne Zeit mit ihren geliebten Corgis.  © Pa/PA Wire/dpa

Queen Elizabeht II. sei "überglücklich" über ihren neuen Corgi

Corgis sind spitzohrige, walisische Hütehunde und zugleich die Lieblingstiere der Queen. (Symbolbild)
Corgis sind spitzohrige, walisische Hütehunde und zugleich die Lieblingstiere der Queen. (Symbolbild)  © Olga Kuzyk/123rf

Sowohl Fergus als auch den (zum Glück noch quicklebendigen) Corgi Muick hatte Elizabeth II. ebenfalls von ihrem Sohn und ihren beiden Enkeltöchtern geschenkt bekommen, die ihr nun erneut eine tierische Freude bereiteten.

Gegenüber der "Sun" erklärte ein Insider, der angeblich bestens über die Geschehnisse im Windsor Castle (der Wochenendresidenz der Königin) informiert sein soll, wie sehr sich die 95-Jährige über ihr Geschenk freut: "Die Queen musste zuletzt eine harte Zeit überstehen und sie ist überglücklich, einen neuen Corgi zu haben!"

"Sie war äußerst bestürzt, als Fergus so überraschend ums Leben kam. Aber dieser neue Hund wird von jetzt an der perfekte Spielgefährte für Muick sein", so der Insider.

"Nicht fair": Bereut Rocco Stark seine Teilnahme bei "Take Me Out XXL"?
TV & Shows "Nicht fair": Bereut Rocco Stark seine Teilnahme bei "Take Me Out XXL"?

Ohnehin gilt die Monarchin als große Hundenärrin. Über die Jahrzehnte ihres Lebens soll sie Dutzende Vierbeiner und vor allem Corgis besessen und sie sogar selbst gezüchtet haben.

Titelfoto: Bildmontage: Chris Jackson/PA Wire/dpa und Olga Kuzyk/123rf

Mehr zum Thema Royals: