Kaum zu glauben, wohin Pippa ihren acht Monate alten Sohn schon mitnimmt

London - Pippa Middleton (35) wurde im vergangenen Jahr Mutter, brachte am 15. Oktober 2018 Arthur Michael William Matthews zur Welt (TAG24 berichtete). Ihr Baby ist mittlerweile also gerade mal acht Monate alt und muss schon mit, wenn sie zum Yoga geht.

Pippa Middleton verfolgt 2018 das Tennis-Turnier von Wimbledon.
Pippa Middleton verfolgt 2018 das Tennis-Turnier von Wimbledon.  © DPA

Zugegeben, die 35-jährige Fitness-Liebhaberin erwartet keine unmöglichen Dinge von ihrem kleinen Jungen, hat ihn lediglich bei einer Art Baby-Yoga mit dabei.

Folgt man jedoch den Schilderungen der Party-Ratgeberin mit dem berühmten Po, scheint der Knabe so gar keine Lust auf diese frühsportliche Betätigung zu haben.

"Arthur verbrachte den größten Teil des Unterrichts damit, sich von meiner Yogamatte zu befreien, auf dem Schaumstoffblock zu kauen und die Kobra (eine Yoga-Übung) auf dem Bauch liegend auszuprobieren", erzählt die Prominente gegenüber dem britischen Express.

Wie einst bei Olympia: Fürst Albert fährt wieder Bob
Royals Wie einst bei Olympia: Fürst Albert fährt wieder Bob

Das bringt Pippa jedoch nicht davon ab, ihrem Sohn für körperbewusstes Rumgezappel im Baby-Alter zu begeistern zu wollen.

Als Arthur halb so alt war, wurde er auch schon an das feuchte Element gewöhnt, durfte bereits mit vier Monaten das erste Mal schwimmen.

Laut einem Interview der Schwester von Catherine Duchess of Cambridge verspürte das Baby dabei "Selbstvertrauen und Freude". Generell soll das Baby-Schwimmen den Kleinsten zu einem gesunden Schlaf verhelfen, Bewegung und auch die Verdauung verbessern können.

James Middleton (l), Pippa Middleton und James Matthews kommen gemeinsam zur St.-Georgs-Kapelle, um an der Hochzeit von Harry und Meghan teil zu nehmen.
James Middleton (l), Pippa Middleton und James Matthews kommen gemeinsam zur St.-Georgs-Kapelle, um an der Hochzeit von Harry und Meghan teil zu nehmen.  © DPA

Mehr zum Thema Royals: