Queen Elizabeth II. ist tot: Königin stirbt im Alter von 96 Jahren

London/Balmoral - Die britische Königin ist tot. Queen Elizabeth II. starb im Alter von 96 Jahren.

Queen Elizabeth II. (†96) ist gestorben. Die Königin bestieg 1952 den britischen Thron.
Queen Elizabeth II. (†96) ist gestorben. Die Königin bestieg 1952 den britischen Thron.  © Frank Augustein/PA Wire/dpa

Das britische Staatsoberhaupt wurde am 21. April 1926 als Elizabeth Alexandra Mary in Mayfair, London, geboren und verstarb am 8. September 2022 auf Schloss Balmoral.

Im Jahr 1952 bestieg sie den britischen Thron, durfte 2022 noch das 70-jährige Thronjubiläum feiern. Sie regierte das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland sowie 14 weitere, als Commonwealth Realms bezeichnete souveräne Staaten.

Am Donnerstagnachmittag hatten sich bereits die Familienmitglieder auf den Weg zum Landsitz gemacht - ein Indiz, dass es um die Gesundheit von Elizabeth II. schlecht steht. Ärzte hatte sich Sorgen um die Regentin gemacht und eine permanente "medizinische Beobachtung" empfohlen.

Persönlicher Brief von Königin Elizabeth II. versteigert
Queen Elizabeth II. Persönlicher Brief von Königin Elizabeth II. versteigert

Am Abend verkündete dann das britische Königshaus den Tod der 96-Jährigen. Mit dem Tod von Queen Elizabeth geht eine Ära zu Ende, da sie länger auf dem Thron saß als jeder andere britische Monarch.

Auch die Nachfolge ist bereits geregelt. Sie wird von ihrem Sohn Charles (73) beerbt. Dafür wird Prinz William (40), der Queen-Enkel, zum Thronfolger aufrücken. Charles und seine Frau Camilla (75) werden noch bis Freitag im Schloss Balmoral bleiben.

Mit diesem Posting verkündet der Buckingham Palast den Tod der Queen

Queen Elizabeth II. gestorben: Prinz Charles wird neuer König

Er ist der neue britische König. Prinz Charles (73) wird der Nachfolger von Queen Elizabeth II.
Er ist der neue britische König. Prinz Charles (73) wird der Nachfolger von Queen Elizabeth II.  © Frank Augstein/Pool AP/dpa

Am Donnerstagnachmittag hatte sich bereits die britische Premierministerin Liz Truss (47) beunruhigt über den gesundheitlichen Zustand von Queen Elizabeth II. gezeigt. Noch am Dienstag hatte die Queen in Großbritannien die Premierministerin getroffen und mit ihr den Machtwechsel vollzogen.

In Großbritannien wurden Vorbereitungen für das Ableben der Regentin getroffen. Diese tragen den Namen "Operation London Bridge".

Die Tage nach dem Tod des Staatsoberhaupts erhalten eine feste Bezeichnung. So trägt der Todestag von Queen Elizabeth den Titel D-Day. Die weiteren Tage werden mit D-Day +1, D-Day +2 usw. benannt.

Er war einer der Sargbegleiter der Queen: Jetzt ist der 18-Jährige tot
Queen Elizabeth II. Er war einer der Sargbegleiter der Queen: Jetzt ist der 18-Jährige tot

Zehn Tage nach dem Tod der Monarchin soll das Staatsbegräbnis stattfinden.

Buckingham Palast veröffentlicht Statement zum Tod der Queen

Queen Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip bei einer Festveranstaltung im Jahr 2015.
Queen Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip bei einer Festveranstaltung im Jahr 2015.  © Andy Rain/EPA/dpa

Queen Elizabeth hatte Liz Truss als Premierministerin eingesetzt

Bereits in jungen Jahren - im Alter von 25 wurde Elizabeth II. britische Königin.
Bereits in jungen Jahren - im Alter von 25 wurde Elizabeth II. britische Königin.  © Gerhard Rauchwetter/dpa

Queen Elizabeth II. war viele Jahre mit Prinz Philip verheiratet

Queen Elizabeth II. war 70 Jahre britisches Staatsoberhaupt und prägte eine Ära. Nie war jemand so lange Monarch in Großbritannien.
Queen Elizabeth II. war 70 Jahre britisches Staatsoberhaupt und prägte eine Ära. Nie war jemand so lange Monarch in Großbritannien.  © Michael Kappeler/dpa

Die Queen heiratete im November 1947 Prinz Philip von Griechenland und Dänemark, den Herzog von Edinburgh.

73 Jahre waren Philip und die Queen verheiratet. Er starb am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren.

Das Paar hat vier gemeinsame Kinder namens Charles, Anne, Andrew und Edward.

Titelfoto: Frank Augustein/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Queen Elizabeth II.: