Er kam als Putzhilfe: Küchenmesser-Killer ersticht Lothar (†71) in seinem Rollstuhl

Sulzbach/Saar - Im Mai 2022 wird Lothar Senz (†71) in seiner Wohnung mit zahlreichen Stichen getötet. Zugefügt mit einem Küchenmesser. Während er in seinem Rollstuhl sitzt. Ein grauenhafter Mord, der auch mithilfe von "Aktenzeichen XY ungelöst" aufgeklärt werden soll.

Lothar Senz (†71) wurde in seinem Rollstuhl ermordet.
Lothar Senz (†71) wurde in seinem Rollstuhl ermordet.  © Kripo Saarbrücken

Lothar Senz lebt erst seit wenigen Jahren in Sulzbach. Vorher betrieb er im Nachbarort einen Imbiss. Gesundheitlich bedingt musste ihm ein Bein amputiert werden, wodurch er auf einen Rollstuhl angewiesen war.

Der als umgänglich und freundlich beschriebene Mann hatte einen Alltagsbegleiter an seine Seite gestellt bekommen, der seinen Haushalt auf Vordermann brachte. Zusätzlich war ein Pflegedienst dreimal die Woche zugegen, der sich um Wundversorgung und Körperhygiene kümmerte.

Zuletzt lebend gesehen wurde der Senior am Freitag, den 13. Mai 2022. Der Mitarbeiter eines Pflegedienstes war gegen 13 Uhr bei ihm und verließ rund 20 Minuten später die Wohnung an der Sulzbachtalstraße wieder.

Aktenzeichen XY: Zahlreiche Hinweise zu Rostocker Fall bei "Aktenzeichen XY": Doch eine wichtige Frage bleibt
Aktenzeichen XY ungelöst Zahlreiche Hinweise zu Rostocker Fall bei "Aktenzeichen XY": Doch eine wichtige Frage bleibt

Nach 16 Uhr, möglicherweise auch erst am Abend, muss dann Lothars Mörder in die Wohnung gekommen sein, den er wohl als Putzhilfe engagiert hatte.

Er wischte zunächst den Boden, wodurch ein leicht klebriger Film entstand, auf dem später die Schuhabdrücke erkenntlich gemacht werden können. Mutmaßlich auf der Suche nach Bargeld könnte der Täter erwischt worden sein, woraufhin die Situation eskalierte, er ein kleines Küchenmesser nahm und zahllos auf den im Rollstuhl sitzenden Rentner einstach.

XY-Szenenfoto: Der Getötete war dafür bekannt, unbekannte Personen in einem nahegelegenen Café anzusprechen.
XY-Szenenfoto: Der Getötete war dafür bekannt, unbekannte Personen in einem nahegelegenen Café anzusprechen.  © ZDF

Aktenzeichen XY ungelöst: Mörder kann durch Blutspuren sehr genau beschrieben werden

Der Tatort befindet sich in der Sulzbachtalstraße, unweit des Knappschaftsklinikums Saar und einer Grünanlage, wo Spaziergänger den Mörder möglicherweise gesehen haben.
Der Tatort befindet sich in der Sulzbachtalstraße, unweit des Knappschaftsklinikums Saar und einer Grünanlage, wo Spaziergänger den Mörder möglicherweise gesehen haben.  © Google Earth/ZDF

In der Aktenzeichen-Sendung am Mittwochabend nannte Thomas Wollenschneider, der Leiter der Mordkommission der Kripo Saarbrücken, weitere Details. So war der Fall kurz nach der Tat scheinbar schon fast aufgeklärt.

"Aufgrund von mehreren Zeugenaussagen wurde eine Person vorläufig festgenommen, die zu diesem Zeitpunkt dringend tatverdächtig war. Die weiteren Ermittlungen ergaben dann, dass er als Täter ausgeschlossen werden konnte", so der Beamte.

Aufgrund der vom Mörder hinterlassenen eigenen Blutspuren konnten neben Geschlecht und ungefährem Alter auch seine Haut-, Augen- und Haarfarbe bestimmt werden.

Aktenzeichen XY: Vor über 20 Jahren eiskalt ermordet: Neue Hinweise im mysteriösen Fall "Miljan Grujicic"
Aktenzeichen XY ungelöst Vor über 20 Jahren eiskalt ermordet: Neue Hinweise im mysteriösen Fall "Miljan Grujicic"

Folgende Beschreibung des Mannes gibt es:

  • zwischen 36 und 46 Jahre alt
  • braune Augen
  • braune bis schwarze Haare
  • etwas dunklerer Hauttyp als beim durchschnittlichen Mitteleuropäer
  • trug zur Tatzeit Adidas Sportschuhe der Reihe Swift Run

Die Polizei konnte rekonstruieren, dass Herr Senz am Vormittag des 13. Mai 2022 in seinem Stamm-Eiscafé "Adria", später auch am Revanusaplatz war. Kam er dort mit Personen in Kontakt, die nun als Zeugen oder gar Täter infrage kommen?

Mord an Rollstuhlfahrer Lothar Senz: "Einige wenige Hinweise" eingegangen

Während der Ausstrahlung der ZDF-Sendung gingen "einige wenige Hinweise" bei der Saarbrücker Polizei ein, wie Sprecher Stephan Laßotta auf TAG24-Anfrage mitteilte.

"Wir warten noch auf die Hinweise, die am gestrigen Abend im Münchner Studio eingegangen sind. Diese prüfen wir dann und schauen, ob sich neue Ermittlungsansätze ergeben."

Wenn Ihr noch Hinweise habt, meldet Euch bitte bei der Kripo Saarbrücken unter 0681/962 23 23 oder jeder anderen Polizeidienststelle. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt.

Titelfoto: Bildmontage: Google Earth/ZDF, Kripo Saarbrücken

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: