Tränenreiches Ende bei AWZ: "Du kannst es nicht rückgängig machen!"

Essen - Nach Jennifer Steinkamps Offenbarung und dem geplatzten Hochzeitsantrag scheinen sich die Wogen bei ihr und Justus Albrecht bei "Alles was zählt" geglättet zu haben. Ihren Fehler kann er ihr aber wohl nie verzeihen. Und das hat Konsequenzen.

ACHTUNG, SPOILER!

Maximilian (l.) gibt Justus Tipps für den zweiten Hochzeitsantrag für Jenny.
Maximilian (l.) gibt Justus Tipps für den zweiten Hochzeitsantrag für Jenny.  © RTL/Julia Feldhagen

Zunächst sieht alles noch nach einer positiven und vor allem gemeinsamen Zukunft aus. Justus (gespielt von Matthias Brüggenolte, 43) schmiedet einen Plan, wo er Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen, 41) den zweiten Antrag macht.

Maximilian (Francisco Medina, 45) will dem Geschäftsmann helfen: "Es geht nicht drum, dass die Location, wo Sie einen Antrag machen oder heiraten, besonders ist. Sondern, dass das Ganze von Herzen kommt - Amore und Passion!"

Jenny hingegen ist froh, dass alles geklärt und wieder gut ist. "Ich will nie wieder ohne dich sein. Du bist einfach mein Mann", macht sie ihm eine Liebeserklärung.

Alles was zählt: Sex-Aus bei Imani und ihrem Straftäter
Alles was zählt Alles was zählt: Sex-Aus bei Imani und ihrem Straftäter

Doch Justus schockt sie wenige Augenblicke später mit einer Ansage: "Ich kann das nicht mehr. Das mit uns ... Es ist vorbei. Immer wenn ich dich mit Luisa sehe, kommt die Angst wieder hoch, die Kleine stirbt, während ich im Fahrstuhl sitze und nichts tun kann."

Für ihn steht fest: "Du kannst es nicht rückgängig machen. Du hast es mir tagelang nicht erzählt, obwohl ich mir solche Vorwürfe gemacht hab." Das war's mit den beiden!

Justus kann Jenny nicht verzeihen.
Justus kann Jenny nicht verzeihen.  © RTL/Julia Feldhagen

"Alles was zählt": Kein Weg zurück bei Jenny und Justus - oder?!

Die Klinikleiterin des St. Vinzenz ist in Tränen aufgelöst.
Die Klinikleiterin des St. Vinzenz ist in Tränen aufgelöst.  © RTL/Julia Feldhagen

Jenny erzählt Isabelle (Ania Niedieck, 39) von der Trennung, die damit völlig überfordert ist und kaum die richtigen Worte finden kann.

Derweil erfährt Ben (Jörg Rohde, 38), was mit seiner Halbschwester los ist, die in der Steinkamp-Villa weinend in ihrem Bett liegt. "Trennung statt Trauung", scherzt Jenny über ihre Situation.

Maximilian redet daraufhin auf Justus ein: "Ich war damals in einer ziemlich ähnlichen Situation. Und Sie haben mir gesagt, ich soll nicht aufgeben, ich soll dranbleiben. Es hat funktioniert: Nathalie und ich sind heute glücklicher denn je." Doch das ist wohl nicht auf jedes Paar zu projizieren.

Alles was zählt: Simone schmeißt eigenen Sohn gnadenlos aus Firma und Villa
Alles was zählt Alles was zählt: Simone schmeißt eigenen Sohn gnadenlos aus Firma und Villa

Ben schafft es, Jenny umstimmen, doch noch einmal mit ihrem Ex zu reden. Jedoch hat sie schon seine Sachen ins Büro schicken lassen. Und genau die findet er dort vor.

Sie will mit ihm reden. Allerdings hat er seinen Entschluss getroffen: "Es macht keinen Sinn mehr!"

Kann vielleicht Jennys Tochter Annabelle, die unfreiwillig von der Trennung erfährt, einen Liebes-Stein ins Rollen bringen?

Isabelle (l.) fühlt sich mit den News überfordert.
Isabelle (l.) fühlt sich mit den News überfordert.  © RTL/Julia Carola Pohle
Annabelle bekommt mit, dass sich Justus (M.) von ihrer Mutter getrennt hat.
Annabelle bekommt mit, dass sich Justus (M.) von ihrer Mutter getrennt hat.  © RTL/Julia Feldhagen

Wie es weitergeht, seht Ihr in den nächsten Tagen bei "Alles was zählt" (AWZ), immer montags bis freitags ab 19.05 Uhr bei RTL oder schon jetzt auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: RTL/Julia Feldhagen

Mehr zum Thema Alles was zählt: