Mann mit Schwan verprügelt: Steckt der RTL-Bachelor hinter der skurrilen Tat?

München - Der Fall an sich klingt schon so verrückt, dass man es nicht glauben mag. Wegen seines ostdeutschen Dialektes wurde ein Mann von zwei jungen Männern angegriffen, verletzt und getreten. Einige der Fakten lassen vermuten: Einer der Täter war der aktuelle RTL-Bachelor Sebastian Preuss.

Der Bachelor 2020 posiert am Strand.
Der Bachelor 2020 posiert am Strand.  © Screenshot/Instagram/Sebastian Preuss

Der Fall selbst liegt schon einige Jahre zurück. Und dass der aktuelle TV-Rosenkavalier eine kriminelle Vergangenheit hatte, ist bekannt - das "geläuterte Badboy"-Image wird gar entsprechend genutzt.

Zu dieser besagten kriminellen Vergangenheit könnte ein ganz besonderes skurriler Fall aus München zählen, wo der aktuelle Show-Held herkommt. Unter anderem berichtete der "Münchner Merkur" damals über den Gerichtsprozess.

Einer der beiden Täter, Sebastian P., war an seinem 18. Geburtstag im Mai 2008 zusammen mit einem weiteren Verurteilten auf das Opfer losgegangen. Der Bachelor wurde am 9. Mai 1990 geboren.

Bachelor: "Bachelor in Paradise": Tränen und Beleidigungen nach heimlichem Kuss, "fi*** euch!"
Der Bachelor "Bachelor in Paradise": Tränen und Beleidigungen nach heimlichem Kuss, "fi*** euch!"

Als Beruf wurde bei Sebastian P., zu diesem Zeitpunkt bereits mehrfach wegen Körperverletzung vorbestraft, angegeben, er sei Maler-Azubi. Auch das passt. Sebastian Preuss absolvierte eine Ausbildung zum Maler und Lackierer und leitet inzwischen als selbständiger Malermeister einen Betrieb.

Das Opfer stand zum Tatzeitpunkt mit seiner Freundin am Isar-Ufer, als es - nachdem es bereits wegen ostdeutscher Herkunft Beleidigungen gab - von Sebastian P. und einem Komplizen geschlagen und getreten wurde. Dabei packte Sebastian P. einen der Schwäne am Hals und schlug damit mehrmals auf den Mann ein.

"Das haben wir im Fernsehen mal gesehen", soll sein Mittäter laut Bericht als Begründung angegeben haben.

Beide wurden schließlich wegen Beleidigung, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu je zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem erhielt Sebastian P. einige Auflagen. Unter anderem durfte er den Schweizer Platz in München nicht mehr betreten.

Es scheint jetzt schon fast des Zufalls zu viel, dass vor wenigen Tagen das Sport-Portal "ran" einen Artikel über Bachelor Preuss brachte, in dem unter anderem berichtet wird, dass er in seiner Jugend "sogar ein Platzverbot am Schweizer Platz in München" erhielt.

Angesichts der Fülle an Überschneidungen scheint die Wahrscheinlichkeit letzten Endes extrem hoch, dass der Rosenkavalier aus der RTL-Frauen-Bewertungs-Show und Kickbox-Weltmeister, Sebastian Preuss, auch der im Bericht genannte Schwanen-Schwinger ist. Aber wie gesagt: Es könnte auch alles nur ein unfassbar dummer Zufall sein.

Hat Sebastian Preuss mit einem lebenden Schwan mehrmals auf sein Opfer eingeschlagen? (Symbolbild)
Hat Sebastian Preuss mit einem lebenden Schwan mehrmals auf sein Opfer eingeschlagen? (Symbolbild)  © 123RF/Ekaterina Pokrovsky

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram + 123rf/Ekaterina Po

Mehr zum Thema Der Bachelor: