Bares für Rares - Horst Lichter komplett von den Socken: "Da gehen mir glatt die Haare hoch"

Köln - Während für Moderator Horst Lichter (61) in der Dienstagsausgabe von "Bares für Rares" ein Herzenswunsch in Erfüllung geht, ist die Luft bei den Händlern aufgrund des Objektes schnell raus. Der gewünschte Preis wird nicht erreicht.

Die Freunde Steffi und Stephan wollen bei "Bares für Rares" ein Mercedes-Modell verkaufen.
Die Freunde Steffi und Stephan wollen bei "Bares für Rares" ein Mercedes-Modell verkaufen.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Als der 61-Jährige an das Experten-Pult von Detlev Kümmel herantritt, hat er eine klare Meinung. "Das ist der coolste Tisch", sagt Lichter in Richtung Steffi und Stephan.

Die beiden Freunde haben etwas ganz Besonderes mitgebracht. "Da gehen mir glatt die Haare hoch", ruft der Entertainer, als ein kleines silbernes Spielzeugauto in das Pulheimer Walzwerk gefahren kommt.

Bei dem Auto handelt es sich um einen Mercedes-Benz SL 500 der Baureihe 107. Diesen hatte Stephans Tochter von ihrem Großvater geschenkt bekommen. Doch jetzt ist sie 17 Jahre alt und das Auto passt nicht mehr.

Bares für Rares: Tränen bei "Bares für Rares": Sie saß auf Tausenden von Euro, ohne etwas davon zu wissen!
Bares für Rares Tränen bei "Bares für Rares": Sie saß auf Tausenden von Euro, ohne etwas davon zu wissen!

Das Spielzeugmodell stamme nach Angaben des Experten von der Firma Lorinser.

Dabei handele es sich um ein Unternehmen für Fahrzeugtuning und Produktion, "das auch für Mercedes im Original sehr viel macht", fällt Lichter Kümmel ins Wort und übernimmt die Expertise.

Bares für Rares: Mercedes-Modell läuft nicht mehr

In dem Modell-Auto ging es für Steffi in den Händlerraum.
In dem Modell-Auto ging es für Steffi in den Händlerraum.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Wie auf dem Original-Nummernschild zu erkennen ist, ist der Mercedes aus dem Baujahr 1984. Der Motor hingegen ist nicht von Lorinser, sondern von Honda gebaut worden. "Dieser Motor hat 83 Kubik, 2,2 PS und ist gedrosselt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometer", beschreibt Kümmel.

Ein kleines Problem besteht bei dem Mercedes jedoch, denn er läuft nicht mehr. Der Experte schätzt, dass er wohl zu lange gestanden habe. Der Expertise tut das aber keinen Abbruch. Kümmel schätzt den Wert des Autos auf 3500 bis 4500 Euro.

Bevor es in den Händlerraum geht, hat Lichter jedoch noch "einen letzten Herzenswunsch" und führt aus: "Die Dame setzt sich ins Auto und der junge Mann schiebt rüber in den Händlerraum. Das ist eine wunderbar lange Strecke darunter." Gesagt, getan.

Bares für Rares: Reinfall bei "Bares für Rares": Verkäufer hoffen auf Geldsegen, doch es nimmt ein bitterböses Ende
Bares für Rares Reinfall bei "Bares für Rares": Verkäufer hoffen auf Geldsegen, doch es nimmt ein bitterböses Ende

Dort angekommen, geht es auch direkt ins Bietergefecht. Allerdings treiben die Händler den Preis nicht so hoch wie erhofft. Ganz im Gegenteil: Denn lediglich Wolfgang Pauritsch (51) ist bereit, 2500 Euro für das Modell zu zahlen. "Mehr gebe ich nicht", macht er klar.

Zunächst muss der Verkäufer überlegen, schlägt dann aber doch ein. Somit geht der Mercedes für 2500 Euro an den 51-Jährigen.

"Bares für Rares" läuft immer montags bis freitags ab 15.05 Uhr im ZDF oder vorab in der Mediathek.

Titelfoto: Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: