Bares für Rares: Susanne Steiger flippt aus und ruft "einmalig!"

Köln - Diese Unterschrift vom berühmten Künstler Andy Warhol (†1987) bei "Bares für Rares" machte eine Lithografie besonders wertvoll. Per Hand hatte der Pop-Art-Vertreter die Kopie Nummer 321 von insgesamt 500 Stück signiert.

Das Druckwerk kombiniert 25 Cover von bekannten Zeitschriften.
Das Druckwerk kombiniert 25 Cover von bekannten Zeitschriften.  © ZDF/Bares für Rares

Die Verkäuferin wollte in der neuesten Folge der beliebten ZDF-Sendung daher wissen, wie wertvoll das mehrfach kopierte Druckwerk ist.

Und Experte Colmar Schulte-Goltz (48) hatte gute Nachrichten für sie. "Das ist alles original", stufte er die Unterschrift und die Bleistift-Nummerierung ein.

"Das macht es natürlich sehr, sehr spannend. Es handelt sich hier um ein wirklich sehr interessantes Kunstwerk, das der US-amerikanische Künstler Andy Warhol in seiner Hochphase für den deutschen Markt geschaffen hat", so der Kunst-Verständige.

Let's Dance: Let's Dance 2022: Dieser Promi holt den Titel!
Let's Dance Let's Dance 2022: Dieser Promi holt den Titel!

Das Werk an sich war eine Kombination: 25 Cover von bekannten Zeitschriften formten das Werk.

"Andy Warhol hat eine Synthese gebracht und hat die Hochkultur der Intellektuellen und die Massenkultur zusammengebracht."

Besonders bekannt dürfte Warhol beispielsweise für seine Tomaten-Dosen-Kunstwerke sein. Währen die beliebigen Tomaten-Suppen in vielen Haushalten standen, hingen die Kunstdrucke zunächst nur in den Heimen von Kunstliebhabern. Doch Andy Warhol wurde mit diesen bunten Kunst-Lithografien so berühmt, dass er selbst weltweit der Masse berühmt wurde.

Susanne Steiger bietet viel Geld für Pop-Art

Susanne Steiger (39) bezahlte 5000 Euro für den Siebdruck von Andy Warhol.
Susanne Steiger (39) bezahlte 5000 Euro für den Siebdruck von Andy Warhol.  © ZDF/Bares für Rares

Für das original unterschriebene Druckwerk bei "Bares für Rares" steigerte diese Popularität natürlich den Wert.

Das große Original wurde übrigens für die Verleger-Familie Burda im Jahr 1983 angefertigt. Laut dem Experten ist es deutlich größer und die 500 Kopien sind ein viel kleineres Abbild vom großen Original.

Während die Besitzerin tatsächlich satte 3000 Euro für die Lithografie haben wollte, legte Schulze-Goltz die Messlatte noch höher! Er ging von etwa 7000 Euro aus, die die Händler in die Hand nehmen sollten.

Rote Rosen: "Rote Rosen": Merle bricht plötzlich zusammen
Rote Rosen "Rote Rosen": Merle bricht plötzlich zusammen

Und die Händler? Waren begeistert! Am Ende machte Susanne Steiger (39) das Rennen. "Einmalig. Ich freue mich sehr", sagte sie und bezahlte 5000 Euro für das Kunstwerk.

Die Show läuft um 15.05 Uhr im ZDF und ist in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: