Linda Zervakis packt bei Kurt Krömer über "Tagesschau"-Ausstieg aus

Berlin - Kurt Krömer (46) agiert in seiner Sendung nach einem unterhaltsamen Freund-Feind-Schema. Dabei entlarvt er häufig sein Gegenüber, mit dem er über Kreuz liegt. Am Montagabend hat sich Linda Zervakis (46) in den "Chez Krömer"-Verhörraum gewagt.

Ausgelassene Stimmung mit Konfetti in der rbb-Amtsstube: Kurt Krömer (46) nimmt Linda Zervakis (46) ins "Verhör".
Ausgelassene Stimmung mit Konfetti in der rbb-Amtsstube: Kurt Krömer (46) nimmt Linda Zervakis (46) ins "Verhör".  © rbb

Schnell war klar: Die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin gehört zum Lager der Freunde. "Ich würde gerne zu Hause damit angeben", entfuhr es der gebürtigen Hamburgerin. Spannung blieb dafür auf der Strecke.

Während Alexander Bojcan, wie der Berliner Komiker mit bürgerlichen Namen heißt, für unliebsame Gäste wie den skandalträchtigen Linken-Politiker und Liedermacher Diether Dehm (71) keinen Schongang einlegt und sie in die Ecke drängt, war im Gespräch mit Zervakis viel Liebe in der häufig stickigen Luft der rbb-Zelle.

"Du bist doch jetzt bei ProSieben. Du könntest mir doch auch einen Koffer Geld schenken. Scheißen die dich nicht zu mit Geld?", wollte der Gastgeber direkt zu Beginn von der 46-Jährigen wissen, die gemeinsam mit Matthias Opdenhövel (51) die quotenschwache Sendung "Zervakis & Opdenhövel. Live." moderiert.

Teenie-Mutter Jordan Cashmyer mit nur 26 Jahren gestorben
Promis & Stars Teenie-Mutter Jordan Cashmyer mit nur 26 Jahren gestorben

Eine sichtlich aufgeregte Zervakis bejahte und entgegnete kichernd auf die Nachfrage nach einem Gastgeschenk: "Ich dachte, das käme ein wenig unsympathisch rüber, wenn ich mit einem Geldkoffer ..." Da mögen sich zwei, die Chemie stimmt!

"Chez Krömer": Kehrt Linda Zervakis zur "Tagesschau" zurück?

Linda Zervakis (46) spricht über Abschied von der "Tagesschau" im Frühjahr dieses Jahres und den Wechsel zu den Privaten.
Linda Zervakis (46) spricht über Abschied von der "Tagesschau" im Frühjahr dieses Jahres und den Wechsel zu den Privaten.  © rbb

Weiter kam das Gespräch beim gemeinsamen Verzehr von Currywurst aus der Mikrowelle auf Zervakis' Abschied von der "Tagesschau" im Frühjahr dieses Jahres und den Wechsel zu den Privaten.

"Haben die dir da nur Schrott angeboten, oder was war los", bohrte Krömer nach.

"Nee, ich war eigentlich sehr glücklich bei der 'Tagesschau'", bekannte die Moderatorin, "aber ich wollte auch noch so ein bisschen mehr machen."

Hartz und herzlich: "Du duschst dich nicht und schläfst in dreckigen Klamotten"
TV & Shows Hartz und herzlich: "Du duschst dich nicht und schläfst in dreckigen Klamotten"

Weiter erklärte sie ihren Entschluss: "Ich brauchte einfach noch eine Spielwiese, und die, die ich hatte, war irgendwann nicht mehr da."

Sie sei oft "mit Ideen rumgekommen", die jedoch abgeschmettert worden seien, darunter ihren Podcast. "Du hast immer das Gefühl, am Ende wird's halt doch Jörg Pilawa", legte sie vielsagend nach.

Krömer schenkte seinem Studiogast weiter liebevoll einen ein und erkundigte sich nach einem Plan B, sollte das Kapitel ProSieben für sie ein vorzeitiges Ende finden.

"Späti in der Schanze", meinte die Gastarbeitertochter witzelnd, deren Eltern zeitweise einen Kiosk führten. Eine Rückkehr zu den Öffentlich-rechtlichen schließe sie nicht grundsätzlich aus.

Linda Zervakis gibt ein intimes Geheimnis preis

Kurt Krömer (46) und Linda Zervakis (46) verabschieden sich nach einem entspannten Plausch.
Kurt Krömer (46) und Linda Zervakis (46) verabschieden sich nach einem entspannten Plausch.  © rbb

Außerdem sei sie ein Spätzünder gewesen. Vom Gastgeber auf ihr erstes Mal angesprochen, druckste sie zunächst herum, gab dann aber 21 als Alter preis. Das habe sie zuvor niemandem verraten, wie sie beteuerte. Krömer hingegen war mit 19 etwas früher dran.

Weitere Studiogäste sind Musiker und Entertainer Helge Schneider (66) und Drag-Queen Jacky-Oh Weinhaus (34, bürgerlich Sebastian Böhm).

Die weiteren Folgen "Chez Krömer" laufen dienstags um 22.15 Uhr im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Online erscheinen die Folgen wöchentlich jeweils bereits montags ab 18 Uhr in der ARD-Mediathek und auf YouTube.

Titelfoto: rbb

Mehr zum Thema TV & Shows: