Erfolgreicher "Die Höhle der Löwen"-Gründer ist tot, Investor Dümmel in tiefer Trauer

Köln - Traurige Nachricht aus der Welt der "Die Höhle der Löwen"-Familie. Gründer Karlheinz Voll ist tot. Das gab Investor Ralf Dümmel (55) auf Instagram bekannt.

Karlheinz Voll stellte im Frühjahr 2021 bei "Die Höhle der Löwen" seine Erfindung FLÜWA vor.
Karlheinz Voll stellte im Frühjahr 2021 bei "Die Höhle der Löwen" seine Erfindung FLÜWA vor.  © RTL/Bernd-Michael Maurer

In seinem Post fand der TV-Star sehr emotionale Worte für den Hobbytüftler aus Osthofen. "Du hast mich als Unternehmer begeistert, lieber Karlheinz. Doch viel wichtiger ist, dass ich einen so besonderen Menschen kennenlernen durfte und einen Freund im Leben dazu gewonnen habe", schrieb der 55-jährige Unternehmer.

Er sei in Gedanken bei Volls Familie und wünsche ihnen "viel Kraft". Abschließend bedankte sich Dümmel noch für die vielen, tollen gemeinsamen Momente. Dazu teilte er ein Schwarz-Weiß-Foto, auf dem er mit dem Gründer vor einem "Die Höhle der Löwen"-Plakat posiert.

Mit seiner Erfindung hatte Karlheinz Voll in der neunten Staffel der beliebten VOX-Show im Frühjahr 2021 die TV-Zuschauer begeistert - und eben Investor Ralf Dümmel.

Höhle der Löwen: Wahnsinn bei "Die Höhle der Löwen": Jungunternehmer (16) stellt seine eigenen Eltern ein
Die Höhle der Löwen Wahnsinn bei "Die Höhle der Löwen": Jungunternehmer (16) stellt seine eigenen Eltern ein

"Ich habe einer Wasserwaage Flügel verliehen", verkündete der Maurermeister und Tiefbauingenieur, als er sein Produkt in der Löwenhöhle vorstellte.

Unternehmer Ralf Dümmel trauert öffentlich auf Instagram

FLÜWA wird nach der TV-Show zur Erfolgsgeschichte

Investor Ralf Dümmel (55, r.) verabschiedete sich mit emotionalen Worten von seinem Geschäftspartner und Freund.
Investor Ralf Dümmel (55, r.) verabschiedete sich mit emotionalen Worten von seinem Geschäftspartner und Freund.  © Instagram/ralfduemmel_dsprodukte (Screenshot)

Mit FLÜWA, einer klassischen Wasserwaage mit zusätzlich integriertem Gelenk, wollte er den Heimwerkermarkt revolutionieren. Durch die ausklappbare zweite Wasserwaage ist es nämlich möglich, gleichzeitig in zwei Richtungen zu nivellieren.

Löwe Dümmel war überzeugt. Er machte ein Angebot über 60.000 Euro für 30 Prozent der Firmenanteile. Der Gründer nahm das Angebot an. Es kam zum Deal.

Nach der Show startete das Duo dann so richtig durch. FLÜWA wurde zu einer Erfolgsgeschichte und war in vielen Baumärkten sowie Homeshopping-Kanälen ruckzuck ausverkauft.

Höhle der Löwen: "Höhle der Löwen": Doktorin punktet mit kurioser Idee, doch dann kommt alles anders
Die Höhle der Löwen "Höhle der Löwen": Doktorin punktet mit kurioser Idee, doch dann kommt alles anders

Laut Informationen der "Bild" soll Karlheinz an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben sein. Bereits zum Zeitpunkt der Ausstrahlung seines Auftritts bei "Die Höhle der Löwen" habe der gelernte Tiefbauingenieur von seiner Erkrankung gewusst.

Doch das hielt ihn nicht davon ab, sein Start-up aufzubauen. "Mach's gut Karlheinz. Ich werde dich nie vergessen", schloss Dümmel seinen Nachruf.

Titelfoto: RTL/Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen: