Saxonz - Dance, Freundschaft, Liebe und Krebs-Tod

Von Björn Strauss

Dresden - Tanz ist ihr Leben. Tanz bedeutet für die "Saxonz" Spaß, Leidenschaft und Lachen - aber auch Schmerz und Training bis zum Umfallen. Die bekannte sächsische Breakdancer-Truppe wurde jetzt monatelang begleitet - herausgekommen ist eine intensive dreiteilige "37°"-Reportage fürs ZDF.

Rossi (32, li.), Lehmi (33) und Kelox (31) haben die Saxonz 2013 gegründet und sind enge Freunde.
Rossi (32, li.), Lehmi (33) und Kelox (31) haben die Saxonz 2013 gegründet und sind enge Freunde.  © ZDF/Tobias Tempel

"Dance till you break – The Saxonz" erzählt über sechs Tänzer aus Dresden, Leipzig und Chemnitz: Rossi, Lehmi, Kelox, Joanna, Dennis und Anton. Die Saxonz sind u. a. dreifache Gewinner beim "Battle of the Year Germany". Sie werden zu Events eingeladen, machen Shows, sind auf den Straßen im Freestyle unterwegs.

Rund um die Uhr dreht sich irgendwie alles um Tanz und Bewegung. Nahezu atemlos drehen sie ihre Moves, reden über ihre Leidenschaft, über Vergangenes, Künftiges, Ängste, Sorgen, Ost und West.

Die Tänzer sind stolz darauf, aus dem Osten Deutschlands, aus Sachsen, zu kommen. Sie wollen für ein positives Image sorgen und ihr Bundesland gut vertreten.

Bares für Rares: "Bares für Rares" fliegt aus dem TV-Programm: Das steckt dahinter
Bares für Rares "Bares für Rares" fliegt aus dem TV-Programm: Das steckt dahinter

Aber es geht auch um den Tod. Tieftraurig wird es, als Physiotherapeut Rossi (32), am Grab der Mutter seiner kleinen Tochter Feenja steht, berührt über die Umstände ihres viel zu zeitigen Krebstodes mit 24 Jahren spricht.

Es geht also auch um Trauer und vor allem um die vielen Schmerzen – kurz: den Preis des Leistungssports.

Das sind die Saxonz

Rossi geht beim Tanzen mit dem Kopf "durch den Street-Asphalt".
Rossi geht beim Tanzen mit dem Kopf "durch den Street-Asphalt".  © ZDF/Tobias Tempel
Rossis (32) Freundin Joanna (21) ist wie eine Mutter für seine Tochter Feenja (5). Ihre Mutter ist kurz nach der Geburt an Krebs gestorben.
Rossis (32) Freundin Joanna (21) ist wie eine Mutter für seine Tochter Feenja (5). Ihre Mutter ist kurz nach der Geburt an Krebs gestorben.  © ZDF/Tobias Tempel

Lehmi (33) hat durch das Tanzen viele gute Beziehungen, die er so aufbauen konnte - das sei das Wichtigste für ihn in seinem Leben. Er hatte mehrere schmerzhafte Bandscheibenvorfälle und fürchtete, nie mehr tanzen zu können.

Kelox' (31) Freundin Chiara konzipiert gerade ihre Masterarbeit, lässt Lehmi in ihrem Stück auftreten.

Die 21-jährige Joanna – einziges "B-Girl" in der Crew – wohnt in einer WG mit Lehmi, wird aber mit ihrem Freund Rossi (32) und dessen fünfjähriger Tochter Feenja zusammenziehen.

Bares für Rares: "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität
Bares für Rares "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität

Anton (22) ist der Stille in der Gruppe. Für ihn ist Battlen eine Möglichkeit, sich auszudrücken, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Und Dennis (25) hat eine kaufmännische Ausbildung für Marketing und Kommunikation abgeschlossen, lebt bereits seit einigen Jahren vom Tanzen. Für seine Masterarbeit an der Palucca in Dresden hat sich Kelox entschieden, ein Stück zu choreografieren, in dem er auch als Tänzer auftritt. Er war der ERSTE Breakdancer, den die Tanzhochschule aufgenommen hat.

Bei all dem sind wir als Zuschauer dabei!

Dennis (25) lebt seit sechs Jahren vom Tanzen. Seiner Crew, den Saxonz, verdankt er viel, denn sie haben ihn nicht nur tänzerisch, sondern auch menschlich weitergebracht.
Dennis (25) lebt seit sechs Jahren vom Tanzen. Seiner Crew, den Saxonz, verdankt er viel, denn sie haben ihn nicht nur tänzerisch, sondern auch menschlich weitergebracht.  © ZDF/Tobias Tempel
"Dance till you break - The Saxonz - Hoffnung": Kelox (31) und seine Freundin Chiara bei Proben im Festspielhaus Hellerau für die Palucca Schule Dresden.
"Dance till you break - The Saxonz - Hoffnung": Kelox (31) und seine Freundin Chiara bei Proben im Festspielhaus Hellerau für die Palucca Schule Dresden.  © ZDF/Tobias Tempel

TV-Tipp: Speziell für ZDFonline wurden diese drei Teile (je 30 Minuten) von Autorin Maike Conway konzipiert - gesendet wird sie daher spät nachts am kommenden Samstag ab 2 Uhr. Kein Problem, online sind die Tänzer schon jetzt vorab in der ZDFmediathek rund um die Uhr abrufbar.

Titelfoto: ZDF/Tobias Tempel

Mehr zum Thema Dokus: