Überfall in sächsischer Kleinstadt: "Ungewöhnlich, dass Mann eine fremde Frau würgt!"

Seifhennersdorf - Die Kleinstadt Seifhennersdorf in der Oberlausitz wurde jüngst Schauplatz eines brutalen Überfalls: Eine junge Frau wurde von einem Unbekannten attackiert und gewürgt!

Nachdem sein Opfer sich wehrte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. (Symbolbild)
Nachdem sein Opfer sich wehrte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. (Symbolbild)  © 123RF/lightfieldstudios

Der Vorfall hatte sich am 28. August um 6.20 Uhr in der Warnsdorfer Straße in Seifhennersdorf zugetragen. Bei "Kripo Live" sprach die betroffene Frau über den Angriff: Hanna (Name von der "Kripo Live"-Redaktion geändert) war auf dem Weg zur Arbeit gewesen und von der Nordstraße aus auf die Warnsdorfer Straße abgebogen.

"Ich bin erst hinter ihm gelaufen, habe dann die Straßenseite gewechselt. Dann hat er mich angeguckt, aber ich dachte mir noch nichts dabei. Als ich mich dann umdrehte, guckte er mich schon wieder an", so die junge Frau.

Hinter einem Kreisverkehr verschwand der Mann dann plötzlich und Hanna atmete auf. Völlig unerwartet wurde sie dann jedoch von hinten attackiert und in den Würgegriff genommen. "Ich hab für einige Sekunden keine Luft bekommen, dachte der entführt mich jetzt. Er hat richtig gedrückt, ich dachte, ich werde ohnmächtig", erinnerte sie sich.

Kinderstar aus der Serie "Alf" stirbt mit 46 Jahren: Er wurde tot im Auto gefunden
TV & Shows Kinderstar aus der Serie "Alf" stirbt mit 46 Jahren: Er wurde tot im Auto gefunden

Mit ihren Beinen trat sie nach ihrem Peiniger und leistete Gegenwehr - so lange, bis der Unbekannte schließlich von ihr abließ und Richtung Kreisverkehr davon rannte.

Zehn Minuten später war die alarmierte Polizei vor Ort und suchte die Umgebung ab, leider erfolglos.

Personenbeschreibung von Täter enthüllt

"Es ist sehr ungewöhnlich, dass ein fremder Mann eine fremde Frau würgt, ohne ein Wort zu sagen. Der Täter hat auch ein hohes Entdeckungsrisiko in Kauf genommen", erklärte Pressesprecher Marcel Malchow von der Polizei in Zittau.

Gegenüber den Beamten konnte Hanna eine Personenbeschreibung des Täters abgeben:

  • etwa 1,70 Meter groß und schlank
  • circa 25 Jahre alt
  • südländisches Aussehen
  • dunkle Brille mit eckigem Gestell
  • bekleidet mit einer dunkelgrauen Jogginghose und einem dunkelblauen Kapuzenpullover

Hinweise zur Tat oder zum Täter nimmt die Polizei in Zittau unter der Telefonnummer 03583620 entgegen. Hanna indes hofft, dass der Täter bald geschnappt werden kann - damit sie bald wieder alleine und ohne Angst auf die Straße gehen kann.

Titelfoto: 123RF/lightfieldstudios

Mehr zum Thema TV & Shows: