Traum zerplatzt! So geht es Ana nach ihrem frühen GNTM-Exit

Heide - Für vier Kandidatinnen von "Germany's Next Topmodel" endete die erste Folge bereits mit einem Exit: Auch für die 22-jährige Ana Lea Feddersen aus dem schleswig-holsteinischen Heide zerplatzte der Modeltraum bereits früh.

Für Ana (22) endete ihre Teilnahme bei "Germany's Next Topmodel" bereits in der ersten Folge.
Für Ana (22) endete ihre Teilnahme bei "Germany's Next Topmodel" bereits in der ersten Folge.  © ProSieben/Richard Hübner

Dabei hatten Fans der Kauffrau für audiovisuelle Medien noch vor Showstart große Chancen eingeräumt, es in der 18. Staffel von Heidi Klums Castingshow ganz weit zu schaffen.

Auch Ana hatte lange von einer GNTM-Karriere geträumt. In einem Interview mit YouTuber Ramon Wagner sprach sie jetzt darüber, wie es ihr mit dem frühen Rauswurf aus der Show ging.

Schon mit 16 habe sie sich für eine Teilnahme beworben, in dem ersten Anlauf hatte es aber nicht geklappt, berichtete sie. "Wahrscheinlich war das schon ein Knick im Selbstbewusstsein", so Ana, die sich wohl deshalb erst jetzt wieder getraut hatte, sich ein zweites Mal zu bewerben.

GNTM: GNTM-Finale: Eröffnungsact sorgt für Spott! "Ein einziger Fiebertraum", "unterirdisch"
Germany's Next Topmodel GNTM-Finale: Eröffnungsact sorgt für Spott! "Ein einziger Fiebertraum", "unterirdisch"

Dieses Mal habe sie eigentlich ein gutes Gefühl gehabt, es über die erste Runde hinauszuschaffen und hatte eigentlich damit gerechnet, in den späteren Fotoshootings punkten zu können.

"Direkt vor dem Walk war ich ein bisschen am Zweifeln, weil ich auch die anderen gesehen habe", erklärte Ana aber in dem Interview.

Ana Lea Feddersen bei Instagram

Anas größter Fan bleibt der Singer-Songwriter Tom Gregory

Ana (l.) musste sich schon früh von den anderen Kandidatinnen verabschieden
Ana (l.) musste sich schon früh von den anderen Kandidatinnen verabschieden  © ProSieben/Richard Hübner

Als Heidi dann schließlich die entscheidenden Worte gesagt hatte, war das schon sehr enttäuschend für die 22-Jährige. "In der ersten Folge rausfliegen, ist scheiße - für jeden. Weil da so ein langer Prozess hinter steckt", so Ana weiter. "Das ist schon echt hart." Sie habe viel geweint und sich gefragt, was sie hätte besser machen können.

"Mich hat es ziemlich lange beschäftigt, weil ich da so lange von geträumt habe", berichtet Ana Ramon weiter. Für sie sei mit dem Ende von GNTM einfach ein großer Traum zerplatzt.

Doch den Traum vom Modeln wolle sie damit noch lange nicht aufgeben. "Ich möchte immer noch Model werden. Die Karriere kann ja immer noch kommen", betonte sie. Inzwischen habe sie die Teilnahme als gute Erfahrung für sich abgespeichert und freue sich auf die kommenden Folgen.

GNTM: GNTM-Halbfinale schon am Dienstag: Wer überzeugt beim Helikopter-Shooting, wer stürzt ab?
Germany's Next Topmodel GNTM-Halbfinale schon am Dienstag: Wer überzeugt beim Helikopter-Shooting, wer stürzt ab?

Anas größter Fan bleibt damit wohl weiter ihr Freund, der britische Singer-Songwriter Tom Gregory (27 "Never Let Me Down", "Fingertips"), den Ana bei einem Videodreh in Hamburg kennengelernt hatte.

Titelfoto: ProSieben/Richard Hübner, Screenshot Instagram/analeafeddersen (Bildmontage)

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel: