"Helgoland 513": Neue Sky-Serie feiert in Berlin Premiere

Berlin - "Helgoland 513" stellt sich der Frage, wie Deutschland nach einer globalen Apokalypse aussähe. Nun wurde die neue Sky-Serie in Berlin vorgestellt.

Die neue Serie "Helgoland 513" feierte in Berlin Premiere.
Die neue Serie "Helgoland 513" feierte in Berlin Premiere.  © Fischerpress/Matthias Fischer

Angesiedelt ist die Story im Jahr 2039. Nach der weltweiten Apokalypse wird die Nordsee-Insel zum Refugium für die Überlebenden der Menschheit. In der dystopischen Endzeit-Serie will jeder seine nackte Haut retten.

Nach der Katastrophe ist auf Helgoland eine totalitäre Gesellschaft entstanden. Nur 513 Menschen werden auf der Insel geduldet, die Ressourcen sind knapp.

Das Leben der Bewohner wird durch ein Ranking-System bestimmt, das sie nach ihrer Nützlichkeit bewertet. Der Arzt steht oben auf der Liste, viele andere müssen um ihren Platz kämpfen.

"Von Hecke zu Hecke": Ingrid düngt ihre Tulpen mit diesem außergewöhnlichen Trick
TV & Shows "Von Hecke zu Hecke": Ingrid düngt ihre Tulpen mit diesem außergewöhnlichen Trick

Doch auch von außen gibt es Bedrohungen: Eine gefährliche Gruppe vom Festland will die Insel erobern, um das eigene Überleben zu sichern.

Auch Wilson Gonzales Ochsenknecht (33) und Mama Natascha Ochsenknecht (59) kamen zur Premiere.
Auch Wilson Gonzales Ochsenknecht (33) und Mama Natascha Ochsenknecht (59) kamen zur Premiere.  © Fischerpress/Matthias Fischer

Hochkarätiger Cast in neuer Serie "Helgoland 513"

Regie führte bei "Helgoland 513" Robert Schwentke (56), der sich in der Vergangenheit mit Filmen wie "Flightplan", "RED" und "Der Hauptmann" einen Namen gemacht hat.

Der Cast ist hochkarätig: In den Hauptrollen sind unter anderem Martina Gedeck (62), Samuel Finzi (57) und Alexander Fehling (42) zu sehen. Mit dabei sind auch Martin Brambach (55), Waldemar Kobus (56), Maja Schöne (46) und Milan Peschel (54) Gedreht wurde in Berlin, Hamburg, auf Sylt und Amrum.

Ab dem 15. März ist "Helgoland 513" bei Sky und auf dem Streamingdienst Wow zu sehen.

Titelfoto: Fischerpress/Matthias Fischer

Mehr zum Thema TV & Shows: