"IaF": Anja Nejarri kehrt in die Sachsenklinik zurück und fällt aus der Rolle!

Leipzig - Wiedersehen mit Anja Nejarri (45)! Nachdem die Schauspielerin im März ihren Abschied von der Sachsenklinik nahm, heißt es am Dienstag: Alles auf Anfang. 

Hier spielte die Mimin noch eine Physiotherapeutin.
Hier spielte die Mimin noch eine Physiotherapeutin.  © MDR/Rudolf Wernicke

Dann läuft im Ersten (21 Uhr) die Wiederholung der Sommerfolge "Wer einmal lügt ..." mit der Kölnerin und ihrem ersten Auftritt bei "In aller Freundschaft" (IaF). Dabei fällt sie aber aus ihrer bekannten Rolle.

Fünf Jahre lang hatte Anja Nejarri die Neurochirurgin Dr. Lea Peters verkörpert. 

Als "fachlich kompetent, menschlich eher gewöhnungsbedürftig" bezeichnete sie ihre Figur, mit der sich die Darstellerin auch identifizieren konnte: "Wir sind beide sehr gradlinig und sagen, was wir denken." 

Doch am Ende wollte Nejarri mehr für ihre Kinder da sein, sagte der Sachsenklinik in Folge 889 Lebewohl (TAG24 berichtete).

Erinnern Sie sich noch, wann die hübsche Blondine zum ersten Mal bei "IaF" auftauchte? Es war in Folge 539. Die Familien Stein und Heilmann feierten ein Sommerfest. Dabei wurde der frisch getrennte Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) zum Schürzenjäger. Er flirtete mit der Physiotherapeutin Iris Kaspari, die damals von Anja Nejarri gespielt wurde.

Einem breiten Publikum wurde Anja Nejarri als Neurochirurgin Dr. Lea Peters bekannt. Doch das war nicht ihre erste Rolle bei IaF.
Einem breiten Publikum wurde Anja Nejarri als Neurochirurgin Dr. Lea Peters bekannt. Doch das war nicht ihre erste Rolle bei IaF.  © Peter Endig/dpa

Erst vier Jahre später trat sie dann in Folge 677 als Dr. Lea Peters ihren Dienst an und wurde zum Liebling der Zuschauer. Also: Lehnen Sie sich zurück und begeben Sie sich mit der Kölner Frohnatur zurück in die Vergangenheit. 

Eben alles auf Anfang! 

Titelfoto: MDR/Rudolf Wernicke

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0