Kehrt Rowan Atkinson als "Mr. Bean" zurück?

London - Schlüpft Rowan Atkinson (66) noch mal in die Haut des trotteligen "Mr. Bean"?

Die Rolle des "Mr. Bean" machte Rowan Atkinson (66) weltbekannt. (Archivbild)
Die Rolle des "Mr. Bean" machte Rowan Atkinson (66) weltbekannt. (Archivbild)  © EPA/DANIEL DEME

Es war seine Paraderolle und machte den britischen Schauspieler weltberühmt. Vor genau 30 Jahren wurde die erste Episode der Comedy-Serie in Großbritannien ausgestrahlt. Nur ein Jahr später startete sie auch in Deutschland und entwickelte sich zum Publikumsliebling.

Insgesamt wurden nur 15 Folgen plus zwei Specials bis 1995 gedreht. Im Jahr 1997 folgte mit "Bean - Der ultimative Katastrophenfilm" der erste Kinofilm, an den im Jahr 2007 mit "Mr. Bean macht Ferien" angeknüpft wurde.

Jetzt berichten britische Medien, dass der Drehbuchautor Richard Curtis (64) an einem Comeback der beliebten Figur arbeiten soll.

Schimmel bei Hartz und herzlich: "Zumutung, dass wir hier leben müssen!"
TV & Shows Schimmel bei Hartz und herzlich: "Zumutung, dass wir hier leben müssen!"

In dem Projekt soll "Mr. Bean" gealtert sein und deutlich mürrischer auftreten. Curtis sagte laut Mirror: "Der alte Bean ist das, woran wir jetzt denken."

Fans von "Mr. Bean" müssen wohl damit rechnen, dass sie "nur" einen Animationsfilm zu sehen bekommen. Denn zuletzt äußerte sich Atkinson eher negativ über die Rolle seines Lebens.

So sieht der "Mr. Bean"-Schauspieler jetzt aus

Wer Rowan Atkinson (66) sieht, sieht Mr. Bean. (Archivbild)
Wer Rowan Atkinson (66) sieht, sieht Mr. Bean. (Archivbild)  © Axel Heimken/dpa

Das hält Rowan Atkinson von der Rolle als "Mr. Bean"

Zuletzt war Atkinson als "Mr. Bean" im Jahr im Kino mit "Mr. Bean macht Ferien" zu sehen. (Archivbild)
Zuletzt war Atkinson als "Mr. Bean" im Jahr im Kino mit "Mr. Bean macht Ferien" zu sehen. (Archivbild)  © epa AAP Tracey Nearmy/epa AAP/dpa

Die Nachricht über das mögliche Comeback kommt kurz, nachdem der Schauspieler gesagt hatte, dass er es "stressig und anstrengend" finde, "Mr. Bean" zu mimen.

Auf ihm laste eine hohe Verantwortung, das finde er unangenehm. Er habe nicht viel Freude daran, "Mr. Bean" zu spielen, sagte der 66-Jährige der Radio Times. Das hört sich ganz so an, als werde er ihn nie wieder verkörpern.

Leichter falle ihm dagegen, der Figur in der gleichnamigen Cartoon-Serie seine Stimme zu leihen. Aktuell sei auch ein Animationsfilm in Planung.

Sarafina Wollny verrät: So unterscheidet man ihre eineiigen Zwillinge
Sarafina Wollny Sarafina Wollny verrät: So unterscheidet man ihre eineiigen Zwillinge

Damit dürfte er das Projekt von Drehbuchreiber Curtis meinen, auch wenn er es nicht direkt sagt.

Schade, 30 Jahre nach der ersten Folge hätten sicher viele Zuschauer sicher gerne den gealterten Atkinson als mürrischen "Mr. Bean" gesehen. Doch wer weiß, vielleicht wird es auch dieses Comeback noch geben.

Titelfoto: EPA/DANIEL DEME

Mehr zum Thema TV & Shows: