Heiße "Love Island"-Blondine Greta möchte kein Vorbild sein: "Ihr seid alle alt genug"

Frankfurt am Main - Bei der jüngsten Staffel der Dating-Show "Love Island" (RTLZWEI 2021) schaffte es Kandidatin Greta (21) aus Bad Homburg bei Frankfurt am Main zusammen mit ihrem Show-Partner Fynn (23) bis ins Finale. Doch zum Sieg reichte es nicht. Dennoch wurde die junge Blondine durch ihre Teilnahme an der Show zu einer Person des öffentlichen Lebens.

Die ehemalige "Love Island"-Kandidatin Greta (21) heißt mit bürgerlichem Namen Greta Engelfried und stammt aus Bad Homburg bei Frankfurt am Main.
Die ehemalige "Love Island"-Kandidatin Greta (21) heißt mit bürgerlichem Namen Greta Engelfried und stammt aus Bad Homburg bei Frankfurt am Main.  © Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Die plötzliche Bekanntheit war für die Industriekauffrau aus Südhessen zunächst eine Überforderung, mit dieser Popularität (rund 158.000 Instagram-Follower) hatte sie offenbar nicht gerechnet.

Doch inzwischen scheint Greta sich an ihr Leben als Reality-Sternchen gewöhnt zu haben. Am gestrigen Montag machte sie in diesem Zusammenhang einige wichtige Ansagen in ihren Instagram-Storys.

Nachdem sie über das Wochenende sehr viele Nachrichten von ihren Followern erhalten habe, nahm sie sich die Zeit, um einige Klarstellungen zum Thema "Vorbild-Sein" auf Instagram zu veröffentlichen.

NDR bestätigt: Aline Abboud wird das neue Gesicht der "tagesthemen"
TV & Shows NDR bestätigt: Aline Abboud wird das neue Gesicht der "tagesthemen"

"Wirklich, ich möchte hier auf Instagram kein Vorbild sein", sagte die 21-Jährige und unterstrich dann mit Nachdruck: "Nehmt euch kein Vorbild an mir."

Ihr Ziel sei es lediglich, eine Inspiration für Klamotten oder Lifestyle zu sein.

Influencerin Greta möchte unterhalten und inspirieren

"Definitiv bin ich nicht vorbildlich. Ich glaube, ihr seid alle alt genug und wisst, dass das hier nicht die wahre Welt ist, das ist einfach nur Instagram", erläuterte "Love Island"-Greta ihre Feststellungen zu ihrer Rolle als angehende Influencerin.

In ihrer Rolle wolle sie die Follower in ihren Alltag mitnehmen und diese auch unterhalten oder eben "inspirieren", doch mehr nicht. "Bitte, bitte, nehmt euch kein Vorbild an mir", schloss Greta ihre Ansprache ab.

Beziehungsgerüchte um Greta und Fynn: Was ist dran?

Die offenbar sehr strikte Trennung, die sie zwischen der Realität und ihrem Auftritt auf Instagram zieht, wirft die Frage erneut auf, wie viel an den Beziehungs-Gerüchten um Greta und ihren "Love Island"-Partner Fynn aus Lüneburg dran ist?

Sind die beiden tatsächlich ein Paar oder ist alles nur Show für die Social-Media-Community? Hierüber kann bis auf Weiteres nur spekuliert werden.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Mehr zum Thema Love Island: