Ordentlich (m)ausgetrickst: The Masked Singer versteckte Teilnehmer im Rate-Team

Unterföhring - Da haben uns die Macher von "The Masked Singer" ja mal ordentlich hereingelegt. Im Kostüm der "Marsmaus" steckte nämlich ein Mitglied aus dem Rate-Team.

Jenke von Wilmsdorff (58, l.) war in doppelter Mission bei der aktuellen Show-Staffel unterwegs.
Jenke von Wilmsdorff (58, l.) war in doppelter Mission bei der aktuellen Show-Staffel unterwegs.  © ProSieben/Willi Weber

Der TV-Journalist, Autor und Schauspieler Jenke von Wilmsdorff (58) war in Folge 1 der aktuellen Reihe noch auf der anderen Seite des Pultes gesessen und hatte mit Ruth Moschner (47) und Alvaro Soler (32) versucht, die Promis zu erraten.

Die Marsmaus als Show-Element war damals in der Auftaktsendung zur neunten Staffel "verhindert". Jetzt ist natürlich auch klar, warum.

Dieses Mal wurde es bei den Show-Sherlocks etwas enger als üblich, denn mit Alec Völkel (51) und Sascha Vollmer (51) – besser bekannt als "The BossHoss" – nahmen erstmals zwei Gäste neben den Stamm-Ermittlern Platz.

The Masked Singer: "The Masked Singer": Klaus Claus verrät sich durch Akzent
The Masked Singer "The Masked Singer": Klaus Claus verrät sich durch Akzent

Auch Völkel war bereits unter einer der Masken gesteckt – das war allerdings 2020 und nicht in der aktuellen Staffel, wie bei von Wilmsdorff. Sein musikalischer Aufruf "Let Me Entertain You" von Robbie Williams wurde von den Zuschauern nicht aufgegriffen – sie haben den Mann in der Maus aus der Show gewählt.

Dabei hatte sich die Grübel-Gruppe tatsächlich korrekt auf genau diesen Teilnehmer festgelegt. Die Initialzündung kam von Alvaro Soler, der auf Jenke von Wilmsdorff getippt hatte: "Irgendwie denke ich mir: Diese Stimme kenne ich", spekulierte der 32-Jährige.

Damit überzeugte er auch die drei anderen am Rate-Pult und es sollte sich zeigen, dass Soler den richtigen Riecher hatte, als schließlich wirklich der Autor und Ex-Rate-Kollege aus der ersten Sendung zum Vorschein kam.

Moderator Matthias Opdenhövel (53) ging bereits nach ihrem Auftritt mit der Marsmaus auf Tuchfühlung.
Moderator Matthias Opdenhövel (53) ging bereits nach ihrem Auftritt mit der Marsmaus auf Tuchfühlung.  © ProSieben/Willi Weber

Gesang war nicht die Marsmaus-Stärke – aber die Show

Der Dema(u)skierte nahm es sportlich und dankte für das "lustigste Experiment". Dass Gesang nicht seine Stärke ist, sei auch ihm klar gewesen. Dafür machte er einiges mit seinen Show-Einlagen wett.

Sein – wie man jetzt weiß – doppelter Show-Kollege Alec Völkel sagte bereits nach dem Marsmaus-Auftritt, dass er keinen Ton getroffen hätte, aber der Auftritt für viel Spaß gesorgt hätte.

Die Kostüme "Klaus Claus", "Troll", "Kiwi", "Lulatsch", "Eisprinzessin" und "Mustang" treten am kommenden Samstag wieder gegeneinander an. Ab 20.15 Uhr live auf ProSieben und der Streaming-App Joyn.

Titelfoto: ProSieben/Willi Weber

Mehr zum Thema The Masked Singer: