Menowin Fröhlich im TAG24-Interview: "Habe mich fett und unattraktiv gefühlt"

Berlin - Nach seinem öffentlichtskeitswirksamen Einzug ins "Big Brother"-Haus war nach zwei Wochen schon wieder Schluss bei der TV-Show für Menowin Fröhlich (32). Über die Gründe für sein Ausscheiden und wie es bei ihm jetzt weiter geht, sprach er mit TAG24.

Für Menowin stehen seine Frau und seine Kinder an erster Stelle.
Für Menowin stehen seine Frau und seine Kinder an erster Stelle.  © instagram.com/menowin_official/

Es war die Sensation der aktuellen "Big Brother"-Staffel: Menowin Fröhlich zog kurzfristig als Prominenter ins Normalo-Haus ein, um nicht nur die Stimmung, sondern auch die Einschaltquoten anzuheben.

Aber nach zwei Wochen war schon wieder Schluss mit lustig! 

Nachdem die Bewohner über die aktuelle Situation rund um die Coronakrise aufgeklärt wurden, hielt es der Sänger nicht mehr im Haus aus und wollte zu seiner Familie zurück (TAG24 berichtete).

Alle Überredungskünste seiner Frau und der Produktionsfirma halfen nichts und der 32-Jährige packte seine Koffer. Zu seinem Entschluss steht Menowin nach wie vor: "Ich bin froh, dass ich endlich wieder Zuhause sein darf. Keine einzige Entscheidung habe ich im Nachhinein bereut."

Dass seine Frau Senya ihn zum Bleiben überreden wollte, gefiel dem Musiker ganz und gar nicht: "Mich hat es halt schon sauer gemacht."

Menowin Fröhlich will endlich abnehmen

Mittlerweile hat Menowin über zehn Kilo an Körpergewicht verloren.
Mittlerweile hat Menowin über zehn Kilo an Körpergewicht verloren.  © © SAT.1

Mittlerweile hängt der Haussegen aber wieder gerade und der 32-Jährige konzentriert sich auf das Ziel, dass er schon vor dem Einzug ins BB-Haus gefasst hat: Er will endlich abnehmen!

"Die Motivation war einfach alles. Ich habe mich fett gefühlt, ich habe den Start nicht wirklich gekriegt und mich unattraktiv gefühlt. Und das war auch ein großer Grund dafür, dass ich keine Musikvideos mehr rausbringen wollte“, erklärte Menowin im Video-Interview.

Während der TV-Show sind bereits die ersten zehn Kilos gepurzelt. Mit einer Ernährungsumstellung und Home Workouts soll es nun auch in den eigenen vier Wänden mit der Diät klappen.

Wann ist mit neuer Musik von Menowin Fröhlich zu rechnen

Mit Denny (links) verband Menowin schnell eine tiefe Freundschaft. Zum Abschied gab es einen Kuss unter Brüdern.
Mit Denny (links) verband Menowin schnell eine tiefe Freundschaft. Zum Abschied gab es einen Kuss unter Brüdern.  © © SAT.1

Für die Zuschauer von "Big Brother" war schnell klar, dass sich Menowin und Denny (32) blendend verstehen. 

Kein Wunder also, dass der Sänger ihm besonders die Daumen drückt und ihn als Sieger sieht: "Wenn es dann soweit ist, werde ich ihn auf jeden Fall von draußen aus supporten und meine Leute mobilisieren, dass sie ihn auch supporten, dass er gewinnt."

Für Menowin ist Denny der authentischste Bewohner der diesjährigen Staffel - ganz im Gegensatz zu Tim: "Tim ist einer, der sich extrem selbst inszeniert hat (...) Man weiß nicht ehh, wer bist du jetzt? Stehst auf einen Pimmel oder nicht?"

Derzeit arbeitet der 32-Jährige nicht nur an seinem Äußeren, sondern schreibt auch fleißig neue Songs: "Für die denken ehh ich bin ja gerade nicht Frei: Ich habe einen neuen Song geschrieben, der "Frei" heisst. Da wir das ein oder andere demnächst noch auf die Leute zukommen."

Wann genau mit neuer Musik von Menowin zu rechnen ist, dürfte der Sänger bald über seine Social-Media-Plattformen bekannt geben: "Ich kann nur eins verraten: Das wird so richtig men in the mirror like".

Auf seinem Instagram-Kanal gibt Menowin regelmäßig Einblicke in seinen Alltag.

Titelfoto: instagram.com/menowin_official/

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0