Kim Fisher sauer auf Nino de Angelo: "Du spinnst wohl"

Leipzig - In der letzten Folge des MDR Riverboat sprach der Schlager-Sänger Nino de Angelo offen über seine schlimme Lungenerkrankung. Wie er damit umgeht, brachte Moderatorin Kim Fisher (51) so sehr auf die Palme, dass sie dem 57-Jährigem sogar einen Vogel zeigte!

"Du spinnst wohl!" Moderatorin Kim Fisher (51) hat kein Verständnis dafür, wie leichtsinnig Sänger Nino de Angelo (57) mit seiner COPD-Erkrankung umgeht.
"Du spinnst wohl!" Moderatorin Kim Fisher (51) hat kein Verständnis dafür, wie leichtsinnig Sänger Nino de Angelo (57) mit seiner COPD-Erkrankung umgeht.  © Bildmontage: Screenshots MDR

2020 schockte der beliebte Frauenheld seine Fans mit einer krassen Schlagzeile: Wie bekannt wurde, leidet der 57-Jährige an der unheilbaren Lungenerkrankung COPD und soll den Ärzten nach nur noch fünf Jahre leben. Die Diagnose bekam er ausgerechnet nach einer wichtigen Herz-OP.

"Ich hatte 2016 eine Herz-Not-OP, bei der mir drei Bypässe gelegt worden sind. Nach der Reha musste ich dann natürlich austesten, ob alles wieder funktioniert und bin erstmal richtig einen saufen gegangen", erzählte Nino unverblümt.

Auch das geliebte Rauchen hatte der Schlager-Star wieder angefangen, nachdem er sich überzeugt hatte, dass er wieder "ganz der Alte war".

Als Nino dann aber wieder mit sportlicher Betätigung anfangen wollte, machte er eine erschreckende Entdeckung. "Ich habe Elektro-Muskel-Stimulation ausprobiert, das hat mir richtig Spaß gemacht, aber ich konnte irgendwie keine Kondition aufbauen. Dann meinte mein Trainer, 'Du kippst mir ja hier gleich um und stirbst, geh mal zum Arzt' und als mein Herz-Doktor nichts gefunden hat, wurde ich zum Pneumologen, also zum Lungenarzt geschickt."

Dort wurde dem Sänger dann COPD diagnostiziert - eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, bei der sich die Atemwege langsam immer weiter verengen.

"Weiß am besten, was ich brauche": Nino de Angelo will weiter rauchen und trinken

Braucht nach einem Song schon eine Pause: Schlager-Sänger Nino de Angelo (57). (Archivbild)
Braucht nach einem Song schon eine Pause: Schlager-Sänger Nino de Angelo (57). (Archivbild)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

"Da war ich erstmal bedient", erinnerte sich Nino, der natürlich von seinem Arzt darauf hingewiesen wurde, das ein großer Risikofaktor von COPD das Rauchen sei.

"Und ich dachte nur: Fuck. Das muss ja nicht sein. Ich habe es einfach ignoriert die letzten vier Jahre. Ich akzeptiere die Krankheit und lebe damit." Das mehr schlecht als recht - nach eigener Aussage kann der Schlager-Star nur ein Lied auf der Bühne performen, bevor er zwei Minuten Pause machen muss.

Bei Moderatorin Kim Fisher platzte bei solchen Aussagen jedoch die Hutschnur.

"Ich könnte dich fragen: Sag mal, hast du sie noch alle? Nach einer Bypass-Operation in die Kneipe zu gehen und zu schauen, ob noch alles funktioniert. Du spinnst doch wohl! Wie undankbar bist du denn?!", fuhr sie ihren alten Bekannten in der Talkrunde an und zeigte ihm auch noch live einen Vogel.

Für Fishers Reaktion hatte de Angelo aber nur ein müdes Lächeln übrig. "Mein 'inneres Ich' gibt mir vor, was der Körper will, und wenn das Whiskey und eine Zigarette ist, dann geb ich ihm das", bestimmte der Sänger. Schließlich wüsste er am besten, was sein Körper brauche.

"Ja, das ist deine Entscheidung, aber ich kann dir sagen: Ich bin sauer, dass du das so machst", antwortete Kim Fisher erbost.

Seinen Song "Zeit heilt keine Wunden" konnte de Angelo auf jeden Fall noch ohne Probleme performen. Und nicht nur Kim Fisher hofft, dass das auch noch lange so bleiben möge.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots MDR

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0