Deshalb lebt "Gladiator"-Star Ralf Möller heute vegan

Leipzig - Er zählt zu den stärksten Männern Hollywoods, macht täglich Sport und trainiert schon,mit Arnold Schwarzenegger (75). Was viele über ihn jedoch nicht wissen: Seit mittlerweile vier Jahren ernährt sich Schauspieler Ralf Möller (64) vegan. Zu Gast im "Riverboat" verriet er, wie es zu dem Verzicht auf Fleisch kam und was dies für ihn bedeutet.

Hollywood-Star Ralf Möller (64) war am Freitag zu Gast im "Riverboat".
Hollywood-Star Ralf Möller (64) war am Freitag zu Gast im "Riverboat".  © Bernd Thissen/dpa

Die eigene körperliche Gesundheit werde zu 70 bis 80 Prozent von der Ernährung beeinflusst, erklärte der "Gladiator"-Star zu Gast in der Talkrunde und fand sogleich ein Beispiel für sein Argument.

"Wir haben bei uns im Gym eine Frau, die ist 82 und die bewegt sich wie eine 40-Jährige", erzählt Möller gegenüber Moderatorin Kim Fisher (53). "Wenn wir uns jetzt mal 30 Jahre zurück erinnern, wenn ein Mann da mal 78 wurde, war das schon ein Super-Alter. Heute werden die Leute 80, 90. Natürlich hat damit der Sport zu tun, aber auch die Ernährung ist extrem wichtig."

Der heutige Hollywood-Star stammt ursprünglich aus Recklinghausen, genoss dort klassische deutsche Kost mit Currywurst und Co. Auf seine Ernährung habe er dennoch immer geachtet. "Ich habe ja auch immer Sport betrieben. Trotzdem gehörten dazu lange Zeit viele Steaks und Hühnchen."

Riverboat: Zwangspause! Deshalb kommen bis auf Weiteres keine neuen "Riverboat"-Folgen
Riverboat Zwangspause! Deshalb kommen bis auf Weiteres keine neuen "Riverboat"-Folgen

Veganer, so sagt Ralf Möller, seien für ihn früher auch nur Striche in der Landschaft gewesen, "blass und grün", weil ihnen Proteine und andere wichtige Bestandteile fehlten, so dachte er.

Ralf Möller veröffentlicht eigenes Kochbuch

Mit Moderatorin Kim Fisher (53) unterhielt der Schauspieler sich dabei über seine vegane Ernährung und warum er mittlerweile auf tierische Produkte verzichtet.
Mit Moderatorin Kim Fisher (53) unterhielt der Schauspieler sich dabei über seine vegane Ernährung und warum er mittlerweile auf tierische Produkte verzichtet.  © Gerald Matzka/dpa

Die Doku "The Game Changers", die unter anderem von James Cameron (68) produziert wurde, habe für ihn schließlich den Wendepunkt gebracht.

"Wir sind mit ihm und Arnold auch öfter mal mit den Harleys nach Malibu rausgefahren. Dann kam noch ein Freund, der mir Bilder gezeigt hat von der Massentierhaltung. Wir hörten immer mehr von den CO2-Ausstößen." All das habe schließlich dazu geführt, dass Ralf mehr und mehr auf Fleisch verzichtete. "Und je mehr ich darauf verzichtete, umso mehr habe ich gemerkt, wie gut mir das tut."

Seit vier Jahren lebt Möller mittlerweile vegan, verzichtet auf jegliche tierische Produkte - und fühle sich heute fitter denn je. Gerade im Alter, so sagt er, sei es unglaublich wichtig, zumindest weniger Fleisch zu essen, wenn man nicht gleich ganz verzichten möchte. "Der Körper übersäuert sonst, die Arterien verdichten sich und auch das Risiko, Prostata-Krebs zu bekommen, erhöht sich."

Riverboat: Katarina Witt im Riverboat: "Bei vollem Training gab's nur noch Reis mit Zitrone und Süßstoff"
Riverboat Katarina Witt im Riverboat: "Bei vollem Training gab's nur noch Reis mit Zitrone und Süßstoff"

Mittlerweile hat der ehemalige Bodybuilder sogar ein eigenes Kochbuch mit veganen Rezepten veröffentlicht, in dem er auch persönliches preisgibt. So verrät er, dass er auch schon mal seiner Mutter einen veganen Kuchen mitgebracht hat, ohne ihr zu verraten, dass dieser keine tierischen Produkte enthält. Geschmeckt habe er ihr trotzdem.

Anderen vorschreiben, wie sie sich zu ernähren haben, wolle Ralf Möller allerdings nicht. "Mit mir kann man auch noch ganz normal essen gehen und wenn mein Gegenüber dann ein Steak bestellt, dann ist das so. Ich habe nur gemerkt, dass ich mich mit der veganen Ernährung gesünder fühle."

Titelfoto: Montage: Bernd Thissen/dpa + Gerald Matzka/dpa

Mehr zum Thema Riverboat: