"Sturm der Liebe"-Star im Riverboat: Antje Hagen sollte in die "Schwarzwaldklinik"!

Leipzig - Sie ist seit der ersten Folge dabei und begeistert die Zuschauer nun schon 16 Jahre lang in der Rolle der Hildegard Sonnbichler: Antje Hagen (82) gehört einfach zur ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" dazu! Doch vorher hätte die Schauspielerin mit einer ganz anderen Serie Erfolge feiern können...

Im Gespräch mit Moderator Jörg Kachelmann (62): Schauspielerin Antje Hagen (82) war am Freitagabend zu Gast im MDR-Riverboat.
Im Gespräch mit Moderator Jörg Kachelmann (62): Schauspielerin Antje Hagen (82) war am Freitagabend zu Gast im MDR-Riverboat.  © Screenshot/MDR-Riverboat

"Sie sollten mal Gaby Dohm (77) werden in der 'Schwarzwaldklinik'", stellte Moderator Jörg Kachelmann (62) im Riverboat fest.

Antje Hagen als Christa im weißen Kittel? Das dürfte für eingefleischte "Sturm der Liebe"-Fans wirklich unvorstellbar sein!

Doch damals kam das Angebot für die heute 82-Jährige auch überhaupt nicht infrage. "Da haben Sie gesagt: Ich mache keine Serie. Was hat sich geändert?", wollte Kachelmann den Grund wissen.

"Das ganze Umfeld. Damals gab es noch keine Telenovelas. Und die 'Schwarzwaldklinik', die dann sehr bekannt geworden ist, fing damals an, eine Serie zu sein, die Jahre gehen konnte. Es war weniger das künstlerische Argument, dass es mir nicht gut genug gewesen wäre, sondern mehr, dass ich mich nicht so lange an eine Rolle binden wollte", erklärte die Schauspielerin.

Ihre Kollegin Gaby Dohm könne sie nur bewundern: "Wie sie das gespielt hat, also großartig!"

Sepp Schauer alias Alfons Sonnbichler - ein "blöder Blödsack"?

"Sturm der Liebe"-Star Antje Hagen (82) plauderte im Riverboat über den ersten Drehtag an der Seite von Serien-Ehemann Sepp Schauer (71).
"Sturm der Liebe"-Star Antje Hagen (82) plauderte im Riverboat über den ersten Drehtag an der Seite von Serien-Ehemann Sepp Schauer (71).  © Screenshot/MDR-Riverboat

Mit ihrer Entscheidung für "Sturm der Liebe" hat Antje Hagen ja aber auch alles richtig gemacht!

Besonders die Serien-Anfänge hinter den Kulissen schienen den Moderator in der MDR-Sendung am Freitagabend zu interessieren: "Wie war das am ersten Drehtag mit Ihnen und Sepp Schauer (71)?"

"Der Sepp und ich, wir kannten uns nicht. Wir saßen dann so zur Masken- und Kostümprobe in der Bavaria und auf einmal ging die Tür auf, und er sagte: 'Jetzt muss ich doch mal gucken, mit wem ich schon 40 Jahre verheiratet bin", erinnerte sich der Talkshow-Gast an das erste Treffen mit ihrem Serien-Ehemann "Alfons Sonnbichler".

Ein großes Glück: Zwischen den Darstellern habe es von Anfang an gepasst.

"Da haben wir uns angesehen und gemerkt: Die Chemie stimmt, das geht, und das wird was mit uns beiden. Und wir sind ja grundverschieden. Er ist ein Ur-Bayer und ich komme wo ganz anders her", verriet die gebürtige Sächsin. Und das kann man auch auf dem Bildschirm sehen.

Aber was wäre passiert, "wenn er ein blöder Blödsack gewesen wäre", fragte Kachelmann nach.

"Dann wäre ich nicht mehr dabei." Nicht auszudenken!

Titelfoto: Screenshot/MDR-Riverboat

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0