"Ich hab noch nie ein Girl geküsst": So peinlich war Thomas Anders' erstes Interview

Berlin - In einem Gespräch mit Moderator Dieter Hallervorden (87) am Freitagabend im "Riverboat" packte Thomas Anders (59) über seine Anfänge als Sänger aus.

Schon als kleiner Junge brachte Thomas Anders (59) eigene Musik raus. Das war nicht immer einfach.
Schon als kleiner Junge brachte Thomas Anders (59) eigene Musik raus. Das war nicht immer einfach.  © rbb/Thomas Ernst

Als eine Hälfte des legendären Pop-Duos Modern Talking gehört der 59-Jährige zu den erfolgreichsten deutschen Musikern aller Zeiten. Doch er ruht sich nicht auf seinem Erfolg aus – im Gegenteil, aktuell ist er nämlich so beschäftigt wie nie zuvor.

Neben seinem Podcast "Modern Talking... Einfach Anders!" verkauft Thomas auch seinen eigenen Wein Anders Grauburgunder, schreibt an einem Kochbuch und absolvierte im Sommer noch dazu eine Tournee quer durch die Vereinigten Staaten.

Und auch das kommende Jahr ist bereits voll durchgeplant: So wird er gemeinsam mit Florian Silbereisen (41) ein Album veröffentlichen.

Riverboat: Kabarettist Florian Schroeder: Der eigene Vater wollte ihn zum Verbrecher machen!
Riverboat Kabarettist Florian Schroeder: Der eigene Vater wollte ihn zum Verbrecher machen!

Doch trotz seiner aktuellen Erfolge musste auch er einst ganz klein anfangen – was den ein oder anderen Fehltritt mit sich brachte. Von einem "todespeinlichen" Moment auf seiner Reise zur Pop-Spitze berichtete er im "Riverboat".

Die BRAVO outete Thomas Anders als ungeküsst

In der "Riverboat"-Talkshow stand Thomas den Moderatoren Rede und Antwort.
In der "Riverboat"-Talkshow stand Thomas den Moderatoren Rede und Antwort.  © rbb/Thomas Ernst

So hatte er im Alter von 15 Jahren ein Interview gegeben, das daraufhin in der Jugendzeitschrift BRAVO veröffentlicht wurde. Damals war er als Newcomer angekündigt worden – mit der riesigen Überschrift "Ich hab noch nie ein Girl geküsst". Diese Info hätte er dem Interviewer mal lieber vorenthalten.

"Das Schlimme daran war folgendes: Ich wusste ja nicht, dass die BRAVO das druckt!", musste er in der Talkshow am Freitag über seine eigene damalige Naivität lachen. "Als ich nur schon zur Schule reinkam und mich die Sechstklässler komisch anguckten, dachte ich 'Da stimmt was nicht'".

Und mit diesem Bauchgefühl hatte er leider richtig gelegen: Der Hausmeister war nämlich derart stolz auf den heranwachsenden Star gewesen, dass er die BRAVO-Seite kurzerhand ans Schwarze Brett gehängt.

Riverboat: Rechtsmediziner Michael Tsokos über "Gully-Tote": "Das ist eine Zeiterscheinung!"
Riverboat Rechtsmediziner Michael Tsokos über "Gully-Tote": "Das ist eine Zeiterscheinung!"

Absoluter Horror für Teenager Thomas: "Alle 1000 Schüler wussten: Dieser Zurückgebliebene hat noch nie ein Girl geküsst!". Als er den Hausmeister dann irgendwann davon überzeugt hatte, die BRAVO wieder aus dem Glaskasten zu entfernen, war es schon zu spät. Jeder hatte das Interview gelesen.

Heute nimmt er's mit Humor: "Ich hab es überlebt." Und einen netten Nebeneffekt hatte es auch gegeben: Danach waren einige Mädchen auf ihn zugekommen, um sein "Problemchen" als Ungeküsster schnell zu lösen.

Die komplette "Riverboat"-Folge mit allen Gästen seht Ihr wie immer in der MDR-Mediathek.

Titelfoto: rbb/Thomas Ernst

Mehr zum Thema Riverboat: