Viermal verlobt! Und trotzdem glaubt Mimi Fiedler noch immer an die große Liebe!

Leipzig - Schauspielerin Mimi Fiedler (45) hatte nicht nur viele Rollen in ihrem Leben, sondern auch den ein oder anderen Mann an ihrer Seite. Viermal war sie bereits verlobt – lange schien es, als würde sie den Mann für's Leben nicht finden. Mittlerweile aber ist die gebürtige Kroatin mehr als glücklich. Das erzählte sie jetzt im MDR-"Riverboat".

Schauspielerin Mimi Fiedler (45) hat im MDR-"Riverboat" über Männer und Frösche geplaudert.
Schauspielerin Mimi Fiedler (45) hat im MDR-"Riverboat" über Männer und Frösche geplaudert.  © Screenshot/MDR-Riverboat

"Du warst bisher viermal verlobt", so Moderatorin Kim Fisher (51). "Aber da gibt es einen, dem du diesen Namen 'Fiedler' zu verdanken hast…" Geboren wurde Mimi Fiedler eigentlich als Miranda Čondić-Kadmenović im kroatischen Split.

"Mit dem Fiedler war ich verlobt. Wir waren verlobt und jeder wusste, dass dieses Gelöbnis nie in einer Ehe enden wird. Das war der Running-Gag bei uns", erzählt Fiedler lachend.

"Herr Fiedler war meine Jugendliebe. Damals wollte er aber nichts von mir und ich habe ihn dann zwanzig Jahre später wiedergetroffen. Das ging ratzfatz dann. Er hat mich gefragt, ob ich heiraten will, ich kann nicht nein sagen, also ist es wirklich so passiert, dass wir sehr schnell gemerkt haben, dass das nicht so geht mit uns. Er war nicht mehr der Skaterboy, ich war nicht mehr das naive Mädchen", so die 45-Jährige weiter.

Wie das Leben eben manchmal so spielt… "Auf jeden Fall habe ich mich dann von ihm getrennt. Er wollte den Ring zurück, den habe ich ihm dann gegeben, aber seinen Namen habe ich behalten. Er hat heute eine superhübsche Frau und ein ganz süßes Kind, sie sind eine wirklich wundervolle Familie. Es kann also nicht nur an ihm gelegen haben."

Den Namen aber trägt die Schauspielerin noch heute und machte ihn zu ihrem Künstlernamen. "Wir waren ja nicht verheiratet, nur verlobt. Ich hatte mich auf Facebook umbenannt, noch in der absoluten Hoffnung, dass ich den Fiedler heirate. Ich habe es immer ernst gemeint, wenn ich verliebt war."

Seit 2019 glücklich verheiratet mit Otto Steiner

Mimi und ihr Ehemann Otto Steiner (57), hier beim Oktoberfest in München im Jahr 2018, haben sich gesucht und gefunden.
Mimi und ihr Ehemann Otto Steiner (57), hier beim Oktoberfest in München im Jahr 2018, haben sich gesucht und gefunden.  © Felix Hörhager/dpa

Der Vater der Darstellerin hat das Leppsch-Syndrom, eine Übersprungshandlung im Gehirn. "Wenn er aufgeregt ist, bekommt er entweder einen Lachanfall oder sagt schlimme Dinge, so wie bei einem Tourette-Syndrom. Vor allem Dinge, die man nicht bei einer Hochzeit sagt", so Fiedler.

Bei ihrer ersten Trauung kam es dann zu folgendem Vorfall. "Er hat auf dem Weg zum Traualtar im Dauerloop zu mir gesagt: 'Du machst große Scheiße'. Die Ehe hat nur ganz kurz gehalten. Auch da wieder: Mit seiner nächsten Frau hat dieser Mann später eine sehr schöne Ehe gefunden."

Seit einigen Jahren hat aber auch Mimi Fiedler ihren Weg gefunden, seit 2019 ist sie mit Otto Steiner (57) verheiratet.

"Otto hat mich in einer Lebensphase getroffen, in der ich schon reifer war und er auch schon Sachen für sich abgehakt hatte. Otto hat mich erkannt. Bevor wir uns überhaupt geküsst oder angefasst haben, schrieb er mir: 'Ich werde dich irgendwann mal heiraten'."

Und wie hat Mimi reagiert? "Und da habe ich ihm geschrieben: 'Da bist du nicht der Erste, der das will'. Da schrieb er zurück: 'Aber der Letzte'. Und so ist es dann auch gekommen. Heute ist es ja leider so, dass wir uns viel schneller trennen als es unsere Eltern taten. Insofern bin ich froh, dass mir die Gnade der großen Liebe noch einmal widerfahren ist."

Sooo schön romantisch, oder?

Titelfoto: Screenshot/MDR-Riverboat

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0