Ex-"Rote Rosen"-Star Lücke nach Outing: So reagieren seine Fans

Ein gemeinsames Coming-out von 185 SchauspielerInnen soll etwas Großes in Bewegung bringen: die Rollenklischees der Film- und Fernsehwelt. Schauspieler Constantin Lücke (41) ist einer der Unterzeichner dieses Manifests.

Seit September 2020 spielt Constantin Lücke den "neuen" Till Weigel in der Daily-Soap "Unter uns".
Seit September 2020 spielt Constantin Lücke den "neuen" Till Weigel in der Daily-Soap "Unter uns".  © TVNOW / Stefan Behrens

Ob lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, queer, intersexuell oder nichtbinär: Die Welt und ihre Menschen stecken voller Vielfalt, die sich nach der Ansicht vieler SchauspielerInnen immer noch nicht in den Geschichten im TV und auf der Bühne widerspiegeln.

Neben bekannten TV-Gesichtern wie Karin Hanczewski, Ulrike Folkerts, Ulrich Matthes und Jochen Schropp setzt sich auch der Soap-Darsteller Constantin Lücke für die #actout-Kampagne ein. Mit dieser Initiative und dem öffentlichen Outing bekennen sich 185 SchauspielerInnen zu ihrer Diversität.

Der Ex-"Rote Rosen"-Star Constantin Lücke ist einer der Unterzeichner des #actout-Manifests. Lücke selbst machte seine Homosexualität bereits 2016 im Männer-Magazin öffentlich. Im Jahr 2020 soll er seinen langjährigen Partner geheiratet haben.

Bares für Rares: "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität
Bares für Rares "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität

Bekannt ist der Schauspieler vielen Serienjunkies aus der erfolgreichen Telenovela "Rote Rosen", in der er von 2016 bis 2017 den Patrick Mielitzer spielte. Derzeit ist Lücke als "Till Weigel" im Hauptcast der Serie "Unter uns" zu sehen.

So reagieren die Fans des Ex-"Rote Rosen"-Schauspielers Constantin Lücke

"Wir sind hier und wir sind viele!". Mit diesen Worten beginnt das Manifest der #actout-Initiative. Die Fans des Schauspielers und Synchronsprechers Lücke bescheinigen ihm großen Mut und sind voller Worte der Unterstützung.

So heißt es in den Kommentaren seiner Instagram-Follower etwa:

  • "Ich finde die Aktion einfach großartig und auch mutig. Hoffentlich bewirkt sie auch etwas bei den Redakteuren, Castern, Produzenten, Fernsehanstalten..."
  • "So ein wichtiger und mutiger Schritt 🏳️‍🌈❤️"

  • "Das berührt mich so😢❤️ Es ist wichtig zu sich selbst zu stehen und aus den Schatten der Gesellschaft zu treten! Seid Mutig, denn Mut und Wahrheit lohnen sich immer! ❤️🌈"


  • "👏👏😘👍...ich hatte es geahnt....schon bei deiner Rolle in RR...Es ist toll, dass Du dich jetzt dazu öffentlich bekennst...in der heutigen Zeit sollte es einfach kein Thema mehr sein...meine Achtung und Respekt hast Du alle mal."

Das kollektive Coming-Out der 185 SchauspielerInnen möchte eine Debatte anstoßen, die Rollen-Klischees in Film, Fernsehen und Theater endlich ins Wanken bringen soll.

Titelfoto: TVNOW / Stefan Behrens

Mehr zum Thema Rote Rosen: