Heftige Kritik an ZDF-Silvestershow: 2020 endet mit Shitstorm

Berlin - Auf die große Neujahrsparty am Brandenburger Tor mussten die Berliner in diesem Jahr zwar verzichten, das Böllern wollten sie sich trotz der insgesamt 56 Verbotszonen nicht verbieten lassen. Statt wie sonst Hunderttausende auf der Straße des 17. Juni den Jahreswechsel einleiten, herrschte diesmal vor Berlins Wahrzeichen gähnende Leere.

Feuerwerk wird zu Neujahr bei der ZDF-Silvestershow "Willkommen 2021" am Brandenburger Tor gezündet.
Feuerwerk wird zu Neujahr bei der ZDF-Silvestershow "Willkommen 2021" am Brandenburger Tor gezündet.  © Christoph Soeder/dpa

Dennoch veranstaltete das ZDF vor dem Brandenburger Tor ihre große Silvestershow "Willkommen 2021 mit Kiwi und Kerner" - ohne Publikum. Da dieses Mal die meisten Deutschen den Jahreswechsel vor dem TV verbracht haben, wollte der Sender dem Publikum mit ihrer Show etwas Gutes tun.

Sie mussten sich zwar der ARD geschlagen geben (17,5 Prozent Marktanteil), erreichten ab 21.45 Uhr im Schnitt aber immerhin 3,58 Millionen Zuschauer. Richtig begeistern konnten sie diese allerdings nicht. Das Jahr endete mit einem Shitstorm.

Auf Twitter ließ die Netz-Gemeinde ihrem Frust freien Lauf:

"NDR Talk Show": Diese Gäste sind heute Abend in der Sendung
TV & Shows "NDR Talk Show": Diese Gäste sind heute Abend in der Sendung
  • Das kostet wieder Unsummen für lau. Was hätte man mit dem Geld alles für Obdachlose machen können und zwar länger als nur für ein paar Stunden
  • Absolut unpassend und unverhältnismäßig, so etwas derzeit mitten in Berlin durchzuführen.
  • Die feinen Damen und Herren halten sich wohl für was Besseres. Der gemeine Pöbel sitzt allein Zuhause und darf diese Party auch noch finanzieren.
  • Vergesst es. Diese Veranstaltung ist, im Lockdown, eine Unverschämtheit.
  • Während die kleinen Ladenbesitzer ihre Geschäfte seit Wochen geschlossen lassen müssen, überall Ausgangssperre herrscht, macht der ÖR Ramba Zamba. (Rechtschreibung übernommen)

ZDF verteidigt sich auf Twitter

Polizisten stehen vor Beginn der ZDF-Silvestershow "Willkommen 2021" vor dem Brandenburger Tor.
Polizisten stehen vor Beginn der ZDF-Silvestershow "Willkommen 2021" vor dem Brandenburger Tor.  © Christoph Soeder/dpa

Neben der üblichen Kritik an der Gebührenfinanzierung, scheint sich die Twitter-Community auch weniger an der Show an sich zu stören, sondern dass überhaupt ein solcher Aufwand während des Lockdowns betrieben wurde. Der Tenor: Die Show hätte doch auch im Studio produziert werden können.

Denn obwohl keine Zuschauer zugelassen wurden, mussten dennoch Straßen gesperrt werden. Rund 500 Beamte sorgten zusätzlich für Sicherheit und verhinderten, dass kein Publikum zur Show kommen konnten.

"Das ist doch nicht euer Ernst. Mitten in der Pandemie so eine Party zu feiern. Die 500 Polizisten hätte man auch sinnvoller einsetzen können. Ganz zu schweigen von den Kosten und dem Nichteinhalten der Corona Regeln sowohl beim Aufbau, wie auch bei der Show", kritisierte beispielsweise ein User.

Kleingarten-Boom: Aber wie viel kostet eine Parzelle eigentlich?
TV & Shows Kleingarten-Boom: Aber wie viel kostet eine Parzelle eigentlich?

Das ZDF hatte allerdings schon im Vorfeld via Twitter klargestellt, dass alle Vorschriften und Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: