Das "Sturm der Liebe" Trennungs-Drama: Begeht Franzi einen großen Fehler?

München - Achtung Spoiler! Wir verraten Euch, wie es beim „Sturm der Liebe“ am Dienstag und Mittwoch drunter und drüber geht. Von der traurigen Trennung bis zur tröstenden Schulter ist alles dabei. Seid gespannt! 

Tim und Franzi im "Sturm der Liebe" jetzt endgültig getrennt?

Steffen hat immer ein offenes Ohr für Franzis Sorgen. Läuft da noch mehr?
Steffen hat immer ein offenes Ohr für Franzis Sorgen. Läuft da noch mehr?  © Bild: ARD/Christof Arnold

Die heutige Folge 3377 "Sturm der Liebe" hat es mal wieder in sich, was die großen Gefühle, Intrigen und Dramen angeht.

Franzi (Léa Wegmann) ist tief enttäuscht, dass Tim (Florian Frowein) wirklich glaubt, dass sie Nadja in den Tod gestoßen hätte.

Zum ersten Mal könnten die beiden richtig glücklich sein, jetzt kommt es ganz darauf an, ob Tim seinen Hals noch mal aus der Schlinge ziehen kann.

Wird er Franzi weiter misstrauen und stattdessen seiner verstorbenen Frau Glauben schenken?

Als Steffen (Christopher Reinhardt) merkt, dass Franzi bei der Arbeit ganz woanders mit ihren Gedanken ist, bietet er ihr natürlich sein verständnisvolles offenes Ohr an. Doch Franzi reißt sich zusammen und konzentriert sich auf die gemeinsame Arbeit. Schließlich soll ihr Cidre ja auch ein Erfolg werden. 

Ob Steffen letztlich doch noch Erfolg als Tröster in der Not haben wird?

SdL-Intrigantin Nadja versprüht ihr Gift auch nach dem Tod

Nadjas Tod war für alle ein Schock. Sie behauptete, Franzi hätte sie geschubst.
Nadjas Tod war für alle ein Schock. Sie behauptete, Franzi hätte sie geschubst.  © Bild: ARD/Christof Arnold

Auch Franzis besten Freundin Lucy (Jennifer Siemann) rät ihr, mal ganz genau darüber nachzudenken, ob der gute Tim ihr wirklich gut tut. 

Der möchte jedoch lieber zur Tagesordnung übergehen und das ganze Thema schön ausschweigen. Franzi stellt ihn zur Rede.

Doch der ist vom Tod seiner Frau noch sehr geschockt. Schließlich hat Nadja ja auf Ralf geschworen, dass Franzi sie geschubst hat. Er will einfach nicht begreifen, dass Nadja, obwohl sie im Sterben lag, schon wieder gelogen hat. 

Selbst Paul (Sandro Kirtzel) als sein bester Freund kann Tims Verhalten nicht begreifen und redet ihm ins Gewissen. Schließlich hat Franzi ihn zuvor niemals belogen, ganz im Gegensatz zur fiesen Nadja.

SdL am Mittwoch: Lässt sich Franzi gleich vom Nächsten trösten?

Immer wieder beteuerte Franzi ihre Unschuld. Doch ein Restzweifel bleibt an Tim kleben.
Immer wieder beteuerte Franzi ihre Unschuld. Doch ein Restzweifel bleibt an Tim kleben.  © Bild: ARD/Christof Arnold

In Folge 3378 „Sturm der Liebe“ ist Franzi einfach nur tieftraurig und ratlos. Die ehrliche Haut Franzi ist stocksauer über so viel fehlendes Vertrauen. 

Sie beteuert nochmals, keine Schuld an Nadjas Tod zu haben. Doch Tim zweifelt immer noch. So bleibt ihr keine andere Wahl, als die Beziehung schon wieder zu beenden.

Franzi Krumbiegl sucht Trost bei ihrem Geschäftspartner Steffen Baumgartner. Der versichert ihr, dass er absolut an ihre Unschuld glaubt. Er möchte sie aufmuntern und legt sich ins Zeug. Tim will einen Versuch der Versöhnung wagen. 

Doch da hat er nicht mit Steffen gerechnet: Heldenhaft möchte er Franzi beschützen und gibt Tim ein paar klare Worte mit auf den Weg.

Lässt Franzi sich so kurz nach der Trennung schon von Steffen trösten oder steht er ihr nur als guter Freund zur Seite? Ob er doch noch eine Chance bei ihr hat, wird sich bald zeigen. Auf jeden Fall tut es ihr gut, Steffen an ihrer Seite zu haben.

Wir bleiben für Euch dran, wenn von Montag bis Freitag um 15.10 Uhr auf ARD der „Sturm der Liebe“ neues emotionales Chaos verursacht. 

Titelfoto: Bildmontage: ARD/Christof Arnold

Mehr zum Thema Sturm der Liebe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0