Sachsen-Thriller schlagen ein: Top-Quoten für Dresden-Tatort und Erzgebirgskrimi

Dresden - Krimis aus Sachsen stehen bei den Deutschen zurzeit hoch im Kurs: Sowohl der sonntägliche "Tatort" aus Dresden als auch der "Erzgebirgskrimi" konnten am Wochenende absolute Topquoten einfahren.

Dresdens "Tatort"-Team: Leonie Winkler (Cornelia Gröschel, 33, l.), Peter Michael Schnabel (Martin Brambach, 53) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski, 39).
Dresdens "Tatort"-Team: Leonie Winkler (Cornelia Gröschel, 33, l.), Peter Michael Schnabel (Martin Brambach, 53) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski, 39).  © DPA/Robert Michael

Dabei schalteten am Sonntagabend ganze neun Millionen Zuschauer den "Tatort: Unsichtbar" aus der Hauptstadt des Freistaats ein.

Wie das Portal "Quotenmeter" berichtete, hatten seit Mai nicht mehr so viele Menschen einen Tatort eingeschaltet. Das entspricht einer Quote von knapp 28 Prozent - ein sehr starkes Ergebnis.

Sogar beim jüngeren Publikum (14 - 49 Jahre) konnte die MDR-Produktion punkten und einen Marktanteil von mehr als 24 Prozent erreichen. Das ZDF konnte mit diesen Quoten nicht mithalten.

Lautes Stöhnen bei GZSZ: SIE hat Sex mit einem Geschäftspartner
GZSZ Vorschau Lautes Stöhnen bei GZSZ: SIE hat Sex mit einem Geschäftspartner

Der Heimatfilm "Marie fängt Feuer: Schattenhaft" lotste nicht einmal halb so viele Menschen vor die Bildschirme wie der Dresdner Tatort. Insgesamt waren es 4 Millionen Zuschauer, die zur besten Sendezeit das Programm in Zweiten verfolgten.

Im "Tatort: Unsichtbar" stirbt eine junge Café-Besitzerin (29) auf offener Straße, obwohl sie sich stets bester Gesundheit erfreute. Doch kurz vor ihrem Ableben klagte sie plötzlich über starke Schmerzen.

Ein Fall für Karin Gorniak (Karin Hanczewski, 39) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel, 33)! Auch wenn vieles für einen natürlichen Tod spricht, beginnen sie ihre Ermittlungen.

Denn eine von ihnen leidet unter den gleichen Symptomen.

Auch der Erzgebirgskrimi freut sich über hohen Marktanteil

Kommissar Robert Winkler (Kai Scheve, 55, l.) und Kommissarin Karina Szabo (Lara Mandoki, 32) bei den Ermittlungen.
Kommissar Robert Winkler (Kai Scheve, 55, l.) und Kommissarin Karina Szabo (Lara Mandoki, 32) bei den Ermittlungen.  © dpa/ZDF/Uwe Frauendorf

Doch nicht nur beim MDR und dem Ersten durfte man sich am Wochenende über überragende Quoten freuen. Auch das ZDF konnte mit dem neuesten Erzgebirgskrimi einen Erfolg feiern.

6,83 Mil­lio­nen Zu­schau­er folgten (hoffentlich) gespannt den Ermittlungen von Kommissar Robert Winkler (Kai Scheve, 55) und Kommissarin Karina Szabo (Lara Mandoki, 32).

Das entspricht einem starken Marktanteil von 28,8 Prozent! Besonderer Grund zur Freude beim ZDF, denn danach ging es bergab.

Dem groß beworbenen TV-Comeback von Helene Fischer (37) sahen - trotz neuem Album und Schwangerschaft - nur weniger als 3 Millionen Menschen zu.

Titelfoto: DPA/Robert Michael

Mehr zum Thema Tatort: